Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Muss ich eine Ausschabung machen lassen?"

Anonym

Frage vom 23.03.2007

Hallo liebes Hebammenteam! Leider haben wir diese Woche (ich wäre Ende der 11. SSW gewesen)erfahren, dass unser Baby in der 9. SSW aufgehört hat zu wachsen. Das Herz hat auch aufgehört zu schlagen, obwohl bei der ersten Untersuchung in der 7./8. SSW alles gut und völlig normal aussah. Natürlich sind wir jetzt sehr traurig und enttäuscht. Im November letzten Jahres hatte ich bereits eine FG, die aber schon in der 6. SSW ohne AS abblutete. Ich muss dazu sagen, dass ich ein sehr ängstlicher Mensch bin und von Beginn dieser zweiten Schwangerschaft an schrecklich aufgeregt war. Dennoch war ich mir innerlich sicher, es würde diesmal alles gut gehen, da ich auch keinerlei Blutungen oder starke Schmerzen hatte. Nun meine Fragen: muss ich unbedingt zu einer AS, oder kann ich auch abwarten, dass der Körper alleine alles "regelt"? Kann ich irgend etwas tun, um bei einer neuen Schwangerschaft gelassener und ruhiger an alles ranzugehen? Kann ein Zusammenhang mit meiner Aufregung und der Fehlgeburt bestehen? Kann es einfach nur Zufall sein, dass ich 2 Fehlgeburten nacheinander hatte, oder heisst das, dass irgend etwas nicht stimmt? Meine FA rät uns zu einer humangenetischen Untersuchung, die wir sicher auch machen lassen werden. Gibt es sonst noch Dinge, die man überprüfen sollte/ müsste?
Vielen Dank dafür, dass Sie sich für uns unsere vielen Fragen Zeit genommen haben! Viele Grüsse.

Antwort vom 23.03.2007

Es tut mir sehr leid, dass Sie schon zum 2. Mal ein Kind hergeben mussten, auf das Sie sich gefreut haben. Leider ist es so, dass Sie nur sehr wenig Einfluss drauf nehmen können, wie eine Früh-Schw. verläuft. Es kann sein, dass bei der humangenet. Untersuchung, zu der Sie sich entschlossen haben, etwas heraus kommt, das einen Zusammenhang erklärt, muss aber nicht. Es besteht auch die Möglichkeit, die fehlgeborene Schwangerschaft zu untersuchen. Auf keinen Fall ist es so, dass Sie mit Ängsten/ Aufregung zu der erneuten FG beigetragen haben; es gibt ganz viele Gründe, die dafür infrage kommen. Ob eine Ausschabung sein muss oder nicht, hängt davon ab, ob die Schwangerschaft Ihren Körper komplett verlässt oder nicht. Oftmals lässt sich das nicht eindeutig sagen,dann ist eine AS angezeigt, oder aber wenn eindeutig noch Schwangerschaftsanteile in der Gebärmutter verblieben sind und/ od. Blutungen auftreten. Dazu kann Sie am besten Ihre FÄ vor Ort beraten. Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffe, dass Sie nette Menschen um sich haben, die Ihnen helfen, den Schmerz zu verkraften.

17
Kommentare zu "Muss ich eine Ausschabung machen lassen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: