Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Fehlgeburten durch schlechtes Sperma?"

Anonym

Frage vom 28.03.2007

Hallo liebes Hebammenteam,
ich hatte vorgestern eine Ausschabung wegen missed abortion in der 9. SSW. Dottersack war da, nur der Embryo ist nicht mehr weitergewachsen.
Da ich letztes Jahr im Juli auch eine Ausschabung hatte (Windei 7. SSW), mache ich mir jetzt natürlich Gedanken, was nicht stimmen könnte. Mein FA ist bereit, das ausgeschabte Gewebe einzuschicken zur genetischen Untersuchung.
Mein Mann war vor der 2. Schwangerschaft beim Spermiogramm, das nicht so gut ausfiel, der Arzt sagte, wir müssten viel Glück haben, natürlich schwanger zu werden.
(zu wenig Spermien, auch nicht alle intakt). Er geht nächste Woche nochmal zur Untersuchung des Spermas.
Kann es durch "schlechtes Sperma" zu einer nicht intakten Schwangerschaft kommen oder welche Gründe kann es noch haben?
Ich bin ziemlich traurig und möchte das alles nicht nochmal durchmachen müssen.
Vielen Dank

Antwort vom 28.03.2007

Hallo, bei den Spermien findet eine natürliche Auslese statt dadurch, dass immer nur die schnellsten und fittesten Spermien überhaupt das Ei erreichen. Ein Spermiogramm ist außerdem immer nur eine Momentaufnahme. In den letzten Jahren ist die festgestellte Spermienqualität allgemein schlechter geworden. Eine Zunahme von Fehlgeburten hat es jedoch nicht gegeben. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Fehlgeburten mit der Spermienqualität zusammen hängen könnten. Weshalb es letztendlich zu einer Fehlentwicklung kommt ist letztendlich unbekannt. Die Zellen müssen sich "entscheiden" ob sie Kind, Fruchtblase oder Nachgeburt werden wollen. Wenn alle Zellen sich zu "Fruchtblase" entscheiden, kommt es zu einem Windei. Das ist traurig, gehört aber mit zu den natürlich vorkommenden Variationen. Da Sie schwanger geworden sind, reicht die Qualität des Spermas offensichtlich aus. Es ist nicht notwendig und ohne jede Konsequenz das Sperma weiter untersuchen zu lassen. Außer der Menge, der Beweglichkeit und der äußeren Form lässt sich an den Spermien nichts feststellen, das Ihnen weiter helfen könnte, da mit diesen Angaben höchstens gesagt werden kann ob die Spermien befruchtungsfähig sind und das haben sie ja nun schon zweimal bewiesen.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

46
Kommentare zu "Fehlgeburten durch schlechtes Sperma?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: