Themenbereich: Medikamente in der Schwangerschaft

"Ist eine Betäubung möglich in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 29.03.2007

hallo bin in der 6 ssw und mein weißheitszahn der im kiefer liegt eitert seit 1 woche mein zahnarzt behandelt mit einer salbe die zahnfleischtasche die sich gebildet hat ich habe nun angst das der eiter den ich ja auch schlucke dem baby schadet und wenn ich denn weißheitszahn raus machen lasse (mit betäubung) schadet es dem baby mein zahnarzt will eigentlich nicht betäuben in der ssw ich bin echt verzweifelt
habe morgen 30.03.2007 wieder einen zahnarzttermin
und weiß nicht was ich tun soll .

Antwort vom 30.03.2007

Hallo, es lässt sich leider so nicht beurteilen, was das Beste für Sie ist. Zahnprobleme, besonders wenn sie mit einer Entzündung einher gehen, sind nicht gerade gut in der Schwangerschaft. Die Betäubung ist da eventuell das kleinere Übel. Grundsätzlich ist eine örtliche Betäubung schon möglich. Sie schadet dem Baby nicht. Der Einfluss ist ja auch nur sehr kurzfristig, während die Entzündung länger dauert und wenn es schlimmer wird, auch stärkere Medikamente erfordert (z.B. Antibiotika). Besprechen Sie alles noch mal genau mit Ihrem Zahnarzt. Sagen Sie ihm dann deutlich, womit Sie sich selbst wohler fühlen würden. Auch Ihr FA kann Sie noch mal beraten. Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "Ist eine Betäubung möglich in der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: