Themenbereich: Stillen allgemein

"Ist eine lange Blutung in der Stillzeit normal?"

Anonym

Frage vom 01.04.2007

Liebes Hebammenteam! Meine Tochter ist am 10.08.06 geboren. Mittlerweile stille ich sie nur noch abends nach dem Brei, nachts und morgens. Im Februar hatte ich angefangen, die Cerazette zu nehmen, habe sie jedoch abgesetzt, weil ich dachte, ich bekäme meine Kopfschmerzen von ihr und habe danach meine 1. Periode bekommen. Die war sehr heftig und relativ lang. Nach Rücksprache mit meiner FÄin habe ich dann am 15.03.07 erneut mit der Cerazette angefangen. Seit dem 25.03.07 habe ich nun erneut eine Blutung bekommen, die immer noch andauert. Die Pille habe ich kein Mal vergessen. Ist solch eine lange Blutung normal? Leider ist meine FÄin in Urlaub, daher wende ich mich jetzt an Sie. Kann ich wegen meines Heuschnupfens eine leichte Cortisonspritze trotz Stillen bekommen?
Schon mal vielen Dank für die Antwort.

Anonym

Antwort vom 01.04.2007

Hallo, unter der Cerazette kann es zu Zwischenblutungen kommen, die weder sehr stark(mehr als periodenstark) noch fortwährend sein sollten. Wenn die Blutungen nicht zu stark sind, können Sie noch etwas abwarten. Ansonsten bitte doch einen Frauenarzt aufsuchen(der evtl. die Cerazette auch wieder absetzt, sollte aber in Rücksprache mit einem Arzt sein). Wegen der Cortisonspritze muss abgewogen werden, ob man die geringe Menge, die davon in die Muttermilch übergeht, akzeptiert, oder eine Alternative möglich ist. Akupunktur kann z.B.bei Heuschnupfen sehr gut wirken! Alles Gute,Barbara

26
Kommentare zu "Ist eine lange Blutung in der Stillzeit normal?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: