Themenbereich: Hautprobleme

"Juckt es wegen häufiger Entfernung von Milchschorf?"

Anonym

Frage vom 02.04.2007

Liebes Hebammenteam,
meine kleine ist 4 Monate alt. Sie hat seit ca. 2 Monaten Milchschorf und das richtig viel. Der Arzt meint wir sollen das ruhig 2-3 mal pro Woche mit Babyöl eincremen und dann ausbürsten. Das machen wir, aber am nächsten Tag ist der Kopf wieder voll. Es ist unglaublich. Man kann den Milchschorf auch nicht ganz einfach ausbürsten, danach ist die Kopfhaut auch gerötet. Nun ist mir aufgefallen, dass sie mit dem Händchen sich an den Kopf fasst und versucht zu kratzen. Ich habe nun angst das sie das nicht juckt. Was kann ich dagegen machen? Soll ich das überhaupt so oft entfernen? Ist es normal das es so schnell wieder kommt? Ist es normal das es juckt, hat das was mit Neurodermitis zu tun. Sie tut mir so leid weil ich immer denke das sie das sehr stört.
Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort.
Viele Grüße
damir mit Mili

Anonym

Antwort vom 02.04.2007

Hallo,

es ist schon möglich, dass die Kopfhaut der Kleinen gereizt ist, wenn Sie den Milchschorf so häufig entfernen. letztendlich bringt das Entfernen auch nicht viel, da der so schnell wiederkommt. Milchschorf ist keine Neurodermitis, kann aber hinweis auch eine allergische Veranlagung des Kindes sein. Daher sollten Sie beim einführen der beikost sehr behutsam vorgehn und das Kind eher
"langweilig " als abwechslungsreich füttern. Vielleicht wäre es sinnvoll . mit der kleinen mal einen allerghologen aufzusuchen, wenn das Problem mit der juckenden Kopfhaut und den Versuch des kratzens bestehen bleibt. Vielleicht versuchen Sie mal, den Milchschorf statt mit Babyöl mit Olivenöl zu entfernen, das oft viel verträglicher ist.
K. Lauffs

30
Kommentare zu "Juckt es wegen häufiger Entfernung von Milchschorf?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: