Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Baby zu klein?"

Anonym

Frage vom 03.04.2007

Hallo,

am 27.02. hat meine letzte Periode eingesetzt. Nach positivem Schwangerschaftstest hat die Ärztin heute einen Embryo in der Gebärmutter entdeckt, dieser ist aber nur 0,7 mm groß. Meine hcg Werte liegen bei 3100. Ist das Baby nicht viel zu klein für diese Schwangerschaftswoche? Kann das ein Zeichen für eine drohende Fehlgeburt sein?

Vielen Dank für Ihre Anwort,
Sarah

Antwort vom 03.04.2007

Hallo, aus den HCG-Werten lässt sich nur sehr bedingt darauf schließen, ob die Größe dazu passt. Es kann immer mal vorkommen, dass sich der Eisprung verschoben hat oder, wenn es sich um einen längeren Zyklus handelt, dass eine weitere Schwangerschaftswoche errechnet wird, als tatsächlich vorliegt. Es ist überhaupt ein Embryo zu sehen und Sie sind eindeutig schwanger. Mehr muss und kann man zu diesem Zeitpunkt nicht wissen. Eine Fehlgeburt lässt sich nicht vorhersagen, schon gar nicht aus der Größe des Kindes bei einer Messung. Die meisten Schwangerschaften entwickeln sich ganz normal und ich seh bei Ihnen keine Anzeichen einer Fehlgeburt. Haben Sie Vertrauen in sich und die Entwicklung Ihres Kindes und messen Sie (auch den folgenden) Messungen nicht allzuviel voraussehende Bedeutung bei. Alles Gute, Monika

27
Kommentare zu "Baby zu klein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: