Themenbereich: Schlafen

"Mein Kind möchte auf dem Arm einschlafen"

Anonym

Frage vom 10.04.2007

Hallo liebe Hebammen!
Unsere Emilie ist nun 4 Wochen alt und ich habe sie mit einer Woche von der Brust auf die Flasche umgestellt. ( Es ging nicht anders). Sie verlangt derzeit ihre Flasche ca. alle 3-4 Std.
Ihr Bettchen steht bei uns im Schlafzimmer und tagsüber lege ich sie zum Schlafen in ihren Laufstall im Wohnzimmer. Mein Problem ist, dass sie nur auf dem Arm einschläft und ich sie auch nur dann weglegen kann. Wir haben schon mal das altbewährte "Schreien lassen" probiert (für 10 Minuten), aber sie will sich dann einfach nicht beruhigen und steigert sich immer mehr rein! Alles mögliche wie ruhiges Reden, Singen etc. bringt nichts...sie ist dann total auf ihr Schreien fixiert und wird erst ruhiger wenn man sie auf den Arm nimmt. Das ist alles noch nicht mal das größte Problem, sondern wohl eher das sie jeden Abend zwischen 21 und 1 Uhr eine Phase bekommt, in der sie totmüde ist aber einfach den Dreh nicht bekommt. In dieser Zeit will sie auf den Arm und man muss mit ihr in der Gegend herumlaufen, ansonsten schreit sie auch auf dem Arm....Ich versuche schon den Alltag so ruhig wie möglich zu gestalten und sie an bestimmte Sachen zu gewöhnen (Schlafanzug anziehen, abends nach der Flasche um 21 Uhr ins Bettchen legen (allerdings erst wenn sie auf dem Arm eingeschlafen ist) etc.) aber diesen Punkt bekommt sie trotzdem jeden Abend und das ist nervenzerreißend, da sie manchmal bis zu zwei Stunden braucht um einzuschlafen....
Was kann ich bloß tun?
Vielen Dank im voraus.
Maraike

Anonym

Antwort vom 10.04.2007

Hallo,

zuerst einmal kann ich Sie beruhigen, sehr viele Kinder in dem Alter Ihrer Tochter haben dieses Problem, und ich finde Sie haben schon mit vielen positiven Dingen begonnen, dieses Problem zu ändern.
Kinder lieben Routinen und fühlen sich geborgen, wenn Sie Bekanntes um sich haben.
Also ein Abendritual, egal wie alt das Kind ist, finde ich extrem wichtig.
Vielleicht können Sie dem Kind auch ein Entspannungsbad gönnen, versuchen Sie es einfach einmal. Alle überflüssigen Reize versuchen Sie bitte zu vermeiden, laute Musik, Fernseher, etc.
Aber es ist natürlich auch so, Ihre Tochter ist erst 4 Wochen alt! Da kann man noch kein richtiges Schlafprogramm durchziehen, schreien lassen und z.B. regelmäßig in den Raum zurückkommen. Dafür ist sie einfach noch zu klein.
Dieses "Schlaferziehen" kann man um die 6 Monate anfangen, davor muß man versuchen das Urvertrauen des Kindes zu festigen.
Das Kind ist 9 Monate in Ihrem Bauch sehr eng und nah von Ihnen durch die Welt geschaukelt worden, das ist das Bekannte und auf den Arm genommen zu werden, geschaukelt zu werden gibt ihr Sicherheit.
Um Sie langsam an ihr Bett zu gewöhnen, würde ich versuchen sie auch schon am Tage dort hinzulegen und nicht nur nachts.
Als zweites würde ich ihre Tochter eng in eine Decke einschlagen und sie damit ins Bett legen. Die Enge der Decke kommt der Enge auf Ihrem Arm oder in der Gebärmutter sehr nahe und vielleicht läßt sie sich so geborgen auch schon im Dämmerschlaf in ihr Bett legen. Das wäre natürlich ein immenser Fortschritt. Je wacher Sie sie hinlegen können, desto weniger wird sie Sie weinend vermissen, wenn sie wach wird.
Versuchen Sie es mit viel Ruhe und Geduld, irgendwann wird Ihre Tochter Schlafrituale akzeptieren, aber geben Sie ihr noch etwas Zeit, sie ist noch sehr klein.

Viele Grüße

Diekmann

13
Kommentare zu "Mein Kind möchte auf dem Arm einschlafen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: