Themenbereich:

"Zwischenblutung durch falsche Pille?"

Anonym

Frage vom 20.04.2007

Ich habe im Okt.2005 meine Tochter per Kaiserschnitt zur Welt gebracht. Am anfang hatte ich keine probleme mit meiner Periode aber jetzt seit einigen Monaten habe ich eine Woche bevor meine Regel einsetzt ständig Zwischenblutungen. Ich hatte in der letzten Zeit vor der Geburt eine Schwangerschaftsvergiftung mit zu hohen Blutdruck und zuviel Eiweiß im Urin. Kann das damit alles zusammenhängen? Ich hatte vor der Schwangerschaft nie Zwischenblutungen. Mein Frauenarzt sagt das alles in ordnung ist. Oder nehme ich die falsche Pille(Trigor)? Bräuchte mal ein verdammt guten Rat was ich machen könnte.

Anonym

Antwort vom 20.04.2007

Guten Abend,

zuerst kann ich Sie einmal beruhigen, Ihre Schwangerschaftsvergiftung von 2005 hat sicherlich nichts mehr mit Ihrem heutigen Problem der Zwischenblutung zu tun.
Solche Zwischenblutungen basieren auf kurzfristigen hormonellen Schwankung, die z.B. durch Streß, Trauer, einfach große psychische Belastungen ausgelöst werden können.
Haben Sie die Pille immer regelmäßig, zur gleichen Uhrzeit eingenommen? Unregelmäßigkeiten in der Einnahme können natülich auch zu diesen Blutungen führen.
Findet diese Blutung in der Mitte des Zykluses statt, kann das auch auf die Ovulation, also den Eisprung hindeuten.
Ich würde Ihnen raten zu überlegen, ob Sie vielleicht etwas in Ihrem Alltag ändern können, um z.B. ein bißchen Streß zu vermeiden, vielleicht ist das schon die Lösung des Problems.
Ein Pillenwechsel würde ich dann mit dem Gynäkologen besprechen, wenn sich die Symptomatik nicht verbessern sollte in den nächsten Wochen.

Alles Gute

Diekmann

20
Kommentare zu "Zwischenblutung durch falsche Pille?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: