Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Verhindern Vernarbungen am Muttermund die Befruchtung?"

Anonym

Frage vom 21.04.2007

Hallo, liebes Hebammenteam! Ich bin 31 Jahre alt und habe vor 8 Monaten zwecks Kinderwunsch die Pille nach 14 Jahren abgesetzt. Ich habe sofort wieder regelm√§√üige Zyklen mit sp√ľrbaren Eispr√ľngen bekommen. Leider bin ich trotzdem noch nicht schwanger geworden. Im vergangenen Monat mussten die Vernarbungen am Geb√§rmutterhals, die von 2 Konisationen aus dem Jahr 2004 stammen, entfernt werden, weil ich zu Beginn der Menstruation immer extreme wehenartige Schmerzen hatte. Ist es m√∂glich, dass diese Vernarbungen eine Schwangerschaft bisher verhindert haben? Oder sollte ich jetzt nach 8 Monaten schon weitere Untersuchungen vornehmen lassen? Ich finde 8 Monate bei regelm√§√üig sp√ľrbaren Eispr√ľngen und normalen Zyklen (29-31 Tage, 2. Zyklush√§lfte 15-16 Tage) schon recht lang! Was meinen Sie? Es ist schon so, dass ich aufgrund meines Alters von 31 Jahren auch nicht mehr ewig warten will! Vielen Dank schon mal im Voraus f√ľr Ihre Antwort! LG A.K.

Antwort vom 21.04.2007

Dass die Narben der Konisation die Befruchtung verhindern ist unwahrscheinlich, denn der Muttermund m√ľsste ja trotz Narben durchl√§ssig f√ľr die Spermien sein, da ja auch das Menstruationsblut abflie√üen kann. Die regelm√§√üige Eispr√ľnge/ Zyklen sind schon mal sehr positiv; wenn Sie auch noch die optimale Zeit (um den ES herum) nutzen und Ihr Partner ebenfalls gesund und normal zeugungsf√§hig ist, wird es schon irgendwann klappen... Ich dr√ľcke Ihnen die Daumen!

23
Kommentare zu "Verhindern Vernarbungen am Muttermund die Befruchtung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: