Themenbereich: Nachsorge

"Was kann ich gegen Harndrang tun?"

Anonym

Frage vom 22.04.2007

Hallo! Habe vor 4 Wochen entbunden. Seit dem 4. Monat leide ich an permanentem Harndrang. War beim Urologen etc. , nichts konnte festgestellt werden und alles wurde auf die Schwangerschaft geschoben. Leider ist jetzt nach der Entbindung der Harndrang immer noch nicht weg. War schon bei der Gynäkologin und beim Urologen, die mir leider wieder nicht helfen konnten.. Bin total verzweifelt. Kann es denn sein, dass das noch von der Schwangerschaft kommt und noch länger dauert, bis das wieder weg geht? Habt ihr schon einmal etwas Ähnliches gehört? Liebe Grüße Elke

Antwort vom 22.04.2007

Leider bin ich auch ratlos, wenn Gynäkologin u Urologe Sie schon durchgecheckt haben! Ich hätte sonst auf den Befund "Reizblase" getippt, das ist aber sicherlich abgeklärt. Versuchen Sie es mal mit Sitzbädern, die auch bei Blasenentzündungen zur Entspannung eingesetzt werden, außerdem kann das Beckenbodentrainingin der Rückbildung auch zur Besserung beitragen. Ansonsten würde ich raten, nach abgeschlossenem Wochenbett (in ca 4 Wochen bei Ihnen) noch mal eine gründliche urolog. Untersuchung machen zu lassen, wenn es bis dahin nicht gut ist. Alles Gute für Sie!!

24
Kommentare zu "Was kann ich gegen Harndrang tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: