Themenbereich: Abstillen

"Druck in der Brust trotz Pravidel"

Anonym

Frage vom 05.05.2007

Hallo,
ich habe eine Frage, meine Tochter ist 6 Wochen alt und ich möchte gerne abstillen, da es mit der Flasche besser klappt und sie damit zufriedener ist.
Zum Abstillen habe ich mir jetzt von meiner FA Pravidel geholt. Jedoch habe ich öfter Druck auf der Brust. Was kann ich tun um mir diesen zu nehmen, da dieser sehr schmerzhaft ist. Bei meiner Ärztin wurde mir gesagt, das der Druck mit den Tabletten nach 2 Tagen verschwunden sei. Jedoch schlafe ich durch den Schmerz schlecht und bin ständig wach. Wie kann ich den Druck nehmen?

Antwort vom 05.05.2007

Hallo, Sie können den Druck erträglicher halten, wenn Sie einen festen BH anziehen und die Brust kühlen, wenn es schmerzhaft wird. Zur Unterstützung der Milchreduktion können Sie Salbeitee trinken und als homöopathisches Mittel Phytolacca nehmen. Wenn die Brust sehr hart ist oder zusätzlich Entzündungszeichen auftreten sollte die Milch ausgestrichen oder abgepumt werden. Sie haben noch Anspruch auf Hebmamenhilfe. Es wäre gut, wenn Sie sich noch einmal vor Ort mit Untersuchung der Brust beraten lasen würden. Alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "Druck in der Brust trotz Pravidel"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: