Themenbereich: Schlafen

"Reicht die Milch nicht mehr?"

Anonym

Frage vom 08.05.2007

Liebes Hebammenteam,

mein Sohn (6 Monate) schläft bisher nur an der Brust ein und brauchte schon immer viel Nähe. Bis vor Kurzem fand ich das nicht schlimm, weil er sich dann meist problemlos ablegen ließ und nachts 1 bis 2 Mal kam. Jetzt nuckelt er aber manchmal bis zu zwei Stunden an der Brust, bis er eingeschlafen ist. Oft denke ich, er schläft, aber wenn ich ihn dann in sein Bettchen lege, schreit er wie am Spieß. Nachts wacht er oft alle 1,5 bis 2 Stunden auf, und schläft wieder nur an der Brust ein. Tagsüber kann ich ihn nur zum Schlafen bringen, indem ich mit ihm spazieren gehe. Auch am Tag möchte er ständig an die Brust und nuckeln. Besonders schlimm ist es, seit ich letzte Woche einen Tag Brechdurchfall hatte und ihn nur zum Stillen bei mir hatte. Ansonsten hat mein Mann sich an dem Tag um ihn gekümmert. Von dem lässt er sich aber gar nicht beruhigen. Auch ist er sehr geräuschempfindlich, sodass ich mich nachts kaum noch bewegen mag. Ich schlafe im Moment bei meinem Sohn im Zimmer, überlege aber, ob ich wieder ins Schlafzimmer ziehen sollte. Seit Sonntag bekommt er übrigens mittags seinen ersten Brei (Karotte). Reicht vielleicht die Milch nicht mehr, oder hat er Trennungsangst weil ich mich einen Tag so wenig um ihn gekümmert habe? Was soll ich tun? Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Anonym

Antwort vom 12.05.2007

Hallo, ich vermute, dass er Hunger hat. Das würde erklären, dass er tags wie nachts häufiger und länger an der Brust ist. Nuckelt er oder trinkt er dann richtig?- beim Trinken hört man das Schlucken meist ganz gut.
Da Sie gerade erst mit den Karotten angefangen haben, ist die zusätzliche Sättigung vielleicht noch nicht zu erkennen, es wird sich aber sicher schon etwas verändern. Sobald er mit den Karotten eine ganze Stillmahlzeit ersetzt hat, können Sie die nächste Beikost einführen: Getreidebrei(Säuglingsvollkornreis- oder hirseflocken mit Wasser anrühren). Zum Einschlafen dürfen Sie ein Ritual einführen: immer den selben Ablauf vor dem Schlafen legen, wobei das Stillen zum Ablauf dazugehört, aber vielleicht lieber am Anfang des Rituals. Dann gibt es einen anderen Übergang zum Schlafen. Vielleicht braucht es eine Weile, bis Sie sich beide an das Ritual gewöhnt haben, setzen Sie sich selber und Ihren Sohn nicht unter Druck, es wird sich einspielen! Alles Gute!Barbara

25
Kommentare zu "Reicht die Milch nicht mehr?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: