Themenbereich: vorzeitige Wehen

"Was kann ich noch bei vorzeitigen Wehen tun?"

Anonym

Frage vom 11.05.2007

Hallo, ich bin in der 18+2 SSW und habe seit der 16+0 SSW vorzeitige Wehen.Ich bin auch in ärztlicher Behandlung deswegen (nehme 500mg Magnesium tgl.).In der 16+0 SSW war mein Muttermund 42 mm, in der 17+1 war er 32 mm, 17+2 37 mm und 18+1 34 mm (ist aber geschlossen und fest, Kind drückt auch nicht drauf). Die Wehen sind durch die strenge Bettruhe etwas zurückgegangen.Ich mache mir aber große Sorgen dass ich das Kind verliere weil die Werte des MM so unterschiedlich sind. mein FA sagt zwar ich soll mir keine Gedanken machen und einfach abwarten was passiert (ob die SS weitergeht oder nicht), aber das ist leichter gesagt als getan.Und ich würde sie um Ihre Meinung zu den Befunden bitten und vielleicht um einen Ratschlag. Vielen lieben Dank schon mal im Vorraus.

Anonym

Antwort vom 11.05.2007

Hallo, wenden Sie sich an eine freiberufliche Hebamme vor Ort(z.B. vom Geburtshaus) und lassen Sie sich von ihr (mit-) betreuen. Das wird Sie sehr beruhigen und Sie stärken. Ich halte es für völlig normal, dass bei so regelmäßigen Ultraschallmessungen ständig andere Werte gemessen werden. Das würde mich nicht beunruhigen. Solange der Muttermund geschlossen ist, ist er geschlossen-da haben die paar Milimeter hin oder rüber keine Aussagekraft. Wichtig ist, im Moment eine (vag.) Infektion auszuschließen, was Ihr FA sicher gemacht hat. Ansonsten abwarten und etwas mehr Schonung als sonst; bei Wehentätigkeit den Bauch mit Toko-öl von Stadelmann einreiben (in jeder Apotheke kann das von der Bahnhofapotheke in Kempten bestellt werden). Alles Gute!Barbara

21
Kommentare zu "Was kann ich noch bei vorzeitigen Wehen tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: