Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Embryo kleiner geworden, Herzschlag da - hat Baby eine Chance?"

Anonym

Frage vom 15.05.2007

Hallo liebes Hebammen Team !!!
Erstmal ein Lob für eure tolle Beratung hier !!!
Bei mir geht es darum ich bin jetzt Anfang der 8. Woche schwanger...war bis jetzt schon 4 mal beim Frauenarzt bei der Untersuchung. Letze Woche in der 7 + 2 konnte man noch kein Herzschlag sehen aber es ist gewachsen. Heute 8+0 war ich nochmal beim Arzt, weil ich nur mit Übelkeit zu kämpfen habe, dass ich kaum etwas in mir halten konnte, schwindel, und ich immer wieder Unterleibschmerzen (als wenn die mens kommt) habe - allerdings schon von Anfang an der Schwangerschaft !!! Aber der Arzt wollte trotzdem eine Untersuchung machen, obwohl ich eigentlich erst Freitag einen Termin hätte !!!
Und jetzt mal zum hauptsächlichen Thema : Jetzt konnte zwar nach langem Suchen ein Herzschlag festgestellt werden, aber der Arzt sagte mir, dass die Frucht wieder kleiner geworden ist !!!
Als ich dann nach der Untersuchung zu ihm ins Zimmer kam, sagte er nur, dass er nicht wisse, ob das gut geht !!!
Er sagte nur, ein postives Zeichen ist die Übelkeit und der Herzschlag, aber das die frucht kleiner geworden ist, wäre nicht gut !!!
Ich soll jetzt Freitag wieder kommen und dann will er drüber entscheiden ob er die Schwangerschaft weiter laufen lassen will oder ob er die schwangerschaft lieber abbrechen soll !!!
Als ich raus gegangen bin, sagte er mir, dass es in seltenen fällen beim Ultraschall schonmal zum Messproblem kommt !!!
Bitte helft mir, bin fix und fertig. Dieses Kind war schon seit 2 Jahren ein Wunschkind !!!
Kann das schon mal sein, dass die Frucht kleiner wird...aber der Herzschlag ist ja da !!!
Kann ich jetzt überhaupt noch Hoffnung haben !!!
Habe so eine Angst und könnte nur weinen !!!
Bitte gebt mir schnellst möglich eine Antwort wäre euch sehr sehr dankbar !!!

Anonym

Antwort vom 16.05.2007

Hallo, ein Embryo wird nicht kleiner, da hat Ihr FA den Kleinen nicht richtig darstellen können im Ultraschall, um richtig auszumessen. Keiner kann Ihnen eine Garantie geben, dass sich weiterhin alles prima entwickelt, aber ich sehe bisher keinerlei Grund zur Sorge!
Die häufige Untersucherei wird die Schwangerschaft nicht besser gedeihen lassen. Wenn Sie jetzt am Freitag nochmal einen Ultraschall wünschen(es besteht keine Notwendigkeit, da Herztöne schon nachgewiesen wurden und es für den ersten offiziellen Ultraschall noch etwas zu früh ist), und Ihr FA würde keine Herztöne finden, würde ich erstmal abwarten. Wenn die Schwangerschaft wirklich nicht mehr intakt sein sollte(es kann dann immernoch sein, dass sich der Embryo wieder nicht günstig ausmessen läßt), können Sie in Ruhe zu Hause darauf warten, was passiert. Im Falle einer Fehlgeburt wird eine Blutung von selber beginnen und sich eine Ausschabung sehr wahrscheinlich erübrigen. Suchen Sie sich doch jetzt schon eine Hebamme, die Schwangerschaftsvorsorgen anbietet- sie kann Sie unterstützen(egal was kommt) und weiß sicher guten Rat, wie Sie mit der Übelkeit umgehen können(evtl. z.B. Akupunktur).
Aber nochmals: bisher sehe ich keinen Grund zur Sorge!
Alles Gute,Barbara

29
Kommentare zu "Embryo kleiner geworden, Herzschlag da - hat Baby eine Chance?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: