Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Habe ich Senkwehen?"

Anonym

Frage vom 17.05.2007

Hallo,
ich bin in der 37. SSW und glaube, dass ich vor 5 Tagen das erste Mal Senkwehen hatte. Ich hatte Schmerzen ganz unten wo quasi die Scharmbehaarung beginnt. Diese zogen dann zeitweilen auch ins Kreuzbein. Mal stärker mal schwächer aber richtig weg waren sie nie richtig. Ca eine halbe Stunden waren die Schmerzen so stark das ich nicht in der lage war mich allein im Bett zu bewegen. Das ging den ganzen Tag so. Mal tat etwas laufen gut und mal wollte ich nur ruhig sitzen.
Am nächsten Morgen war es schon viel besser. Die ersten beiden Tage dannach hatte ich immernoch ein starkes Ziehen im linken Hüftbereich, wieder ziehend nach unten. Sowohl beim aufstehen und bei den ersten Schritten habe ich starke Schmerzen. Ich kann mich teilweise nicht richtig gerade hinstellen. Insbesondere wenn ich das linke Bein bewege habe ich immer Schmerzen. Die Schmerzstellen wechseln. Heute habe ich den ziehenden und reisenden Schmerz im Vaginalenbreich. Das Schlimmste für mich ist das ich mich Nachts nur noch schwer alleine auf die andere Seite drehen kann und dabei immer einen kurzen, heftigen Schmerz im linken Unterbauch empfinde. Gestern war ich zur Geburtsplanung im KH. Dort wurde ein CTG und ein Ultraschall vorgenommen. Da war alles ok. Natrülich habe ich dort nachgefragt was die Schmerzen bedeuten aber so richtig angenommen habe ich mich dort nicht gefühlt. Mir wurde nur als Antwort gegeben das wäre völlig normal.
Ich mache mir halt nur Sorgen. Ist es wirklich normal das ich seit Sonntag permanet damit zu tun habe und immer noch nicht schmerzfrei bin? Wie lange kann das jetzt noch dauern? Die Schmerzen sind wirklich zeitweise sehr stark.
Vielen Dank für eure Hilfe

Anonym

Antwort vom 17.05.2007

Hallo, ich vermute, dass sich das Köpfchen des Kindes ins Becken schiebt, bzw. das Köpfchen schon schön im Beckeneingang sitzt und Sie somit fast permanent den Druck der Schulter auf den/am Beckenknochen fühlen. Das kann am Schluß(etwa die letzte(n) Woche(n))vor der Geburt als sehr schmerzhaft empfunden werden. Sehen Sie es als Vorbereitung für die Geburt: dadurch, dass sich der Kopf fest auf den Gebärmutterhals drückt, wird dieser schon weicher und wird sich auch langsam etwas öffnen, so arbeiten Sie schon die langwierige erste Phase der Geburt im Vorraus ab... Wärme wird Ihnen sicher gut tun: eine heiße Dusche oder ein Vollbad mit Lavendel; eine Wärmflasche/Kirschkernsäckchen an die Stelle, wo es am meisten unangenehm ist. Setzen Sie sich außerdem manchmal rittlings auf einen Stuhl, hängen Sie sich bequem über ein Kissen über die Lehne und lassen Sie sich von Ihrem Partner/wer Ihnen nahesteht die Pobacken durchschütteln. Das macht Spaß und entspannt die Schenkel, das ganze Becken. Überhaupt tun liebevolle Massagen gut, die jetzt schon mal für die Geburt geübt werden können...Alles Gute!Barbara

20
Kommentare zu "Habe ich Senkwehen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: