Themenbereich: Schlafen

"Schlafprobleme mit 17 Monaten - nur eine Phase?"

Anonym

Frage vom 23.05.2007

Liebes Hebammenteam,unsere Tochter ist inzwischen 17 Monate alt und wir hatten bisher nie Probleme mit dem Schlafen (sie schlief mittags und abends alleine in ihrem Bettchen ein und konnte auch nachts wenn sie mal aufwachte immer von uns beruhigt und zum Weiterschlafen gebracht werden). Vor etwa 4 Wochen ist sie nun nachts schreiend aufgewacht und seither ist alles anders: sie schläft mittags wie abends nur bei uns auf der Couch ein, wir legen sie dann aber immer in ihr eigenes Bett. Nachts zwischen 0.00 und 2.00 Uhr wacht sie meistens auf und lässt sich nicht mehr beruhigen. Sobald sie aber bei uns im Bett liegt schläft sie weiter, meist bis morgens um 8.00Uhr. Wir wissen langsam nicht mehr was wir tun sollen, zumal im Juli unser zweites Kind auf die Welt kommen wird. Kann man damit rechnen dass es sich nur um eine Phase handelt die so plötzlich wie sie aufgetreten ist auch wieder vorbei geht? Oder haben Sie einen Tipp für uns wie wir das Problem angehen und in den Griff bekommen können? Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Antwort. Viele Grüße, Corinna

Antwort vom 23.05.2007

Hallo!
Es handelt sich bei Ihrer Tochter wahrscheinlich um eine Phase, die wie sie gekommen ist auch wieder vorbei geht. Vielleicht spürt Ihre Tochter auch, daß sich in nächster Zeit eine Menge verändern wird und sie möchte sich so ihren Platz erhalten und verlangt nach uneingeschränkter Aufmerksamkeit. Hat es vielleicht ein besonderes Ereignis vor 4 Wochen gegeben (Impfung, Krankheit z.Bsp.) oder eine Veränderung im Lebensrhythmus (Tagesmutter oder Kita)? Darauf reagieren Kinder natürlich, so wie wir Erwachsene auch manchmal Shclafprobleme haben, wenn sich etwas verändert (Job z.Bsp.)oder wir gedanklich mit etwas beschäftigt sind.
Sie sollten versuchen in gewissen Maße darauf einzugehen, indem Sie sie immer wieder in ihr eigenes Bett legen und sie mit Worten beruhigen,ohne sie gleich hoch zu nehmen. Viele Kinder machen in diesem Alter Probleme mit dem Schlafen. Sie müssen ihr deutlich machen was Sie möchten, auch wenn das mit lautstarkem Protest verbunden ist, aber ein Kind kann auch nur lernen, wenn ihm bestimmte Grenzen gesetzt werden.
Die andere Möglichkeit ist, daß Sie es so akzeptieren, wie es ist und abwarten bis es von alleine wieder anders funktioniert.Das hängt einzig von Ihrer Toleranzgrenze ab. Alles Gute.
Cl.Osterhus

13
Kommentare zu "Schlafprobleme mit 17 Monaten - nur eine Phase?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: