Themenbereich: Fruchtbarkeit beeinflussen

"Hat die Pilleneinnahme positiven Einfluss auf den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut?"

Anonym

Frage vom 08.06.2007

Liebes Hebammen-Team!

Zunächst einmal: Vielen Dank für diese tolle Internet-Seite!!!

Zu meiner Frage: Ich hatte vor ca. 1 Woche eine Ausschabung aufgrund eines Windeis (9 +4 SSW). Meine FÄ hat mir nun geraten in den 3 Monaten Pause -bis ich es erneut versuchen sollte, schwanger zu werden- die Pille zu nehmen, damit die Eierstöcke eine Ruhepause haben und die Gebärmutterschleimhaut genug Zeit hat sich wieder aufzubauen. Außerdem meinte sie, dass die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden nach der Pilleneinnahme höher ist als ohne.
Meine Frage ist nun, ob diese Aussage zur Schwangerschaftswahrscheinlichkeit wirklich stimmt. Und ob es nicht sinnvoller ist, keine Hormone zu nehmen und dem Körper Zeit zu geben sich selber wieder einzupendeln? Denn ich denke, dass es nach Einnahme der Pille auch wieder eine gewisse Zeit braucht, bis sich der Zyklus normalisiert hat.
Eine weitere Frage ist, ob die Einnahme der Pille einen positiven Einfluss auf den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut hat?

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Bemühungen im Voraus.

Mit freunlichem Gruß

Antwort vom 10.06.2007

Nach einer Ausschabung braucht die Gebärmutterschleimhaut eine Weile, bis sie wieder vollständg aufgebaut ist und auch die Eierstöcke können u.U. nicht gleich wieder ihre Funktion aufnehmen, Hypothalamus u Hypophyse als Steuerungszentrum müssen sich auch erst wieder von der Situation "schwanger" auf "nicht mehr schwanger" umstellen. Manchmal kommt es dabei zu Zyklusschwankungen, die meist nach 2-5 Zyklen vorbei sind. Wenn Sie nun die Pille einnehmen würden, wäre zwar durch den Empfängnisschutz garantiert, dass Sie erst mal nicht schwanger werden (was für den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut ja auch günstiger ist), aber die hormonellen Veränderungen würden meiner Einschätzung nach nur aufgeschoben werden in die Zeit, in der Sie die Pille dann nicht mehr nehmen. Dass frau nach Pilleneinnahme schneller schwanger wird, findet sich beim Blick ins Archiv "Kinderwunsch" eher nicht bestätigt. Ich würde Ihnen raten zur Zyklusregulierung tgl. 3-5 Tassen Frauenmanteltee zu trinken, außerdem kann Leinsamen (am besten geschroteter) den Aufbau der Schleimhaut unterstützen. Sollten Sie bei der ersten Periodenblutung nach Ihrem Eingriff den Eindruck haben, die Blutung ist sehr schwach, können Sie zusätzlich noch Himbeerblättertee trinken. Verhüten können Sie in dieser "Schonungsfrist" zB mit Kondom oder Diaphragma. Danke für Ihr Lob und alles Gute für Sie!!

23
Kommentare zu "Hat die Pilleneinnahme positiven Einfluss auf den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: