Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Stillgeburt - unklare Ursachen"

Anonym

Frage vom 11.06.2007

hallo.
ich habe am 2.3.07 meine Tochter in der 18 SSW still zur Welt bringen müssen. Ihr Herz hat einfach aufgehört zu schlagen. Die Obduktion hat nichts ergeben. Weder ein Organdefekt noch ein Chromosomenfehler wurde gefunden. Ist das ein gutes oder schlechtes Zeichen? ??lediglich wurde mir gesagt, dass meine Plazenta zu klein für die 18 SSw war. außerdem hatte ich ab der 8 Woche ständig Blutungen. Mein kinderwunsch besteht nach wie vor, aber ich hab so furchtbare Angst, nie ein lebendes Kind zur welt bringen zu können. Wieviel Folsäure sollte ich bei einer erneuten schwangerschaft einnehmen?

Antwort vom 12.06.2007

Es tut mir sehr leid, dass Sie Ihr Baby verloren haben. Leider ist es trotz med. Fortschritt, Vorsorgeuntersuchungen und Diagnoseverfahren nicht zu verhindern, dass ab und zu ein Kind sich verabschiedet, bevor es zur Welt kommen könnte. Über die Gründe kann oft nur spekuliert werden. Die kleine Plazenta ist ein Anhaltspunkt, aber eine sichere Ursache für den Tod Ihres Babys ist sie vermutlich nicht. Auch die Blutungen können ein Zeichen sein, dass die Schwangerschaft schon längere Zeit nicht ohne Probleme verlaufen ist, können auch eine Ursache für die kleingewachsene Plazenta sein. Ich kann gut verstehen, dass Sie im Moment voller Angst sind, ein solches Erlebnis könne sich wiederholen. Der Schock und die Trauer sind noch viel zu groß, um sich zuversichtlich auf eine neue Schwangerschaft einlassen zu können. Sie sollten sich auch -trotz natürlich weiter bestehendem Kinderwunsch - die Zeit lassen, die Sie brauchen, um den Verlust zu verarbeiten. Wenn Sie mögen, können Sie sich an eine Selbsthilfegruppe wenden, zB unter www.initiative-regenbogen.de finden Sie evtl eine Ansprechpartnerin in Ihrer Nähe. zu Ihrer Frage bzgl. Folsäure: auf der Homepage der dt Gesellschaft für Ernährung (www.dge.de) finden Sie einen ausführlichen, m.E. guten Artikel zu Folsäure in und vor der Schwangerschaft. Dort werden zur Vorbereitung auf eine Schwangerschaft 400µg tgl empfohlen. Ich wünsche Ihnen viel Kraft für die Zeit, die noch vor Ihnen liegt und nette Menschen um Sie, denen Sie sich anvertauen können.

26
Kommentare zu "Stillgeburt - unklare Ursachen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: