Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Wie kann ich ruhiger werden mit der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 13.06.2007

Hallo liebes Team,
ich bin 39 Jahre alt und bin in der Ende 12 Woche. Ich habe 4 Fehlgeburten hinter mir und bin nun sehr glücklich, dass es doch noch geklappt hat. Die Fehlgeburten waren alles leere Fruchthöhlen und ich habe in der 6. Woche immer eine fehlgeburt. Nun ist alles i. O., das Herz schlägt, das Kind ist munter und gesund und ich bin ziemlich mit den Nerven runter.
Ich hatte vor 10 Tagen Blutungen nach einer größeren Anstrengung und dann wieder als ich geritten bin. Die Blutungen waren sehr gering und es handelte sich um braunes, sprich altes Blut. Nach einigen Tagen ging ich zum Arzt und sie sagte mir, dass alles i. O. sei. Nun habe ich ein leichtes Ziehen und ich mache mich verrückt. Meine Angst nimmt mir die Freude. Sie überwiegt und ich bin total verunsichert. Am liebsten würde ich jeden Tag horchen, ob das Baby da ist. Oder ob es noch lebt.
Ich habe schon 2 gesunde Kinder, 10 u. 8 Jahre alt. Wir freuen uns alle sehr. Was kann ich tun, damit ich endlich aufhöre, unruhig zu sein? Kann mir jemand einen Rat geben?
Freue mich von Euch zu hören. Liebe Grüße

Antwort vom 14.06.2007

Nach Ihren vilen "Zwischenfällen" kann ich gut verstehen, dass Sie unruhig sind und bei jeder Regung im Bauch das Schlimmste befürchten! Ich könnte mir vorstellen, dass Ihnen eine Hebamme vor Ort am besten mit Rat und Tat jetzt schon in der Schwangerschaft beisiete stehen könnte. Schaune Sie mal in unserer Hebammensuchmaschine, ob Sie unter den Eingaben Schwnagerenvorsorge oder Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden in Ihrer Nähe jemanden finden; falls nicht, können Sie bei der Frauenärztin nach einer Hebammenliste fragen oder unter www.bdh.de fündig werden. Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute!!!

13
Kommentare zu "Wie kann ich ruhiger werden mit der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: