Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Toxoplasmose, Listerieninfektion durch Ernährung?"

Anonym

Frage vom 14.06.2007

Hallo,
ich bin in der 36. SSW. Festgestellt wurde die SSW in der 6. SSW. Bis dahin habe ich Käse, Salat, etc. gegessen, Meine Frauenärztin sagt, dass der billige, abgepackte Käse vom Lidl und Penny aus pasteurisierter Milch ist und das auch drauf steht. Es steht jedoch nichts drauf.
1)Kann ich sicher sein, dass es aus pasteurisierter Milch ist?
In der 10. SSW habe ich einen Toxoplasmosetest machen lassen und der ist negativ. Ich habe keine Antikörper.
2) Wäre in dem Test rausgekommen, wenn ich mich in der 10 SSW angesteckt hätte?
Meine Mutter hat eine Katze. Ich mache das Katzenklo jedoch nicht sauber.
Im Februar 07 waren wir italienisch essen und ich habe Pizza und Salat gegessen. Der Salat sah sauber aus. Ich weiss nicht mehr, ob ich danach einmalig Durchfall hatte. I
3)ist das ein Zeichen dafür?
Kann ich dem Baby geschadet haben?

Im April 07 hatte ich starke Ohrenschmerzen, verstopfte Nase, Kopfschmerzen, auch mal leichtes Fieber und bin zum Hausarzt. Er stellte eine schwere Mittelohrentzündung fest und verschrieb mir Antibiotika. Da ich unsicher war, ob ich das einnehmen kann, bin ich vier Tage später zum HNO Arzt und er sagte ich habe keine Mittelohrentzündung. Die Medikamente hatte ich nicht einmal eingenommen.
4)War das vielleicht eine Toxoplasmose Infektion oder Listerine?
5) Wie lange muss Käse, Milch, Eier überbacken werden, bis die Keime absterben? Ich mache selber Pizza oder backe Kuchen und überbacke Nudeln. Wie lange und bei welcher Temperatur muss es im Backofen bleiben, bis nichts mehr passieren kann?

6) Kann beim Stillen Listerine oder Toxoplasmose übertragen werden?
7) Wie kann ich das vermeiden?
8) Kann ich während der Stillzeit alles essen ausser scharfes? Kann ich auch mal einen Döner essen, Sahnetorten vom Bäcker, die vielleicht aus Rohmilch hergestellt werden und Fast Food unterwegs,...?
Ist Eis vom Italinier erlaubt oder ist Tiefkühleis vom Supermarkt besser, da durch das Frieren Keime abgetötet werden?

Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe.

Antwort vom 15.06.2007

Rohmilchprodukte bekommt man meist an offenen Theken bzw sie sind als Rohmilchprodukt deklariert, wenn sie abgepackt sind,da sie auch eine deutl. kürzere Haltbarkeit haben als pasteurisierte Produkte. Wenn Sie bzgl der Toxoplasmose unsicher sind, kann der Test auch ein zweites Mal durchgeführt werden, nach meiner Einschätzung besteht aber kein besonderer Grund, anzunehmen, dass Sie eine T. haben/ hatten. Die Erreger von Listeriose u Toxoplasmose sind sehr hitzeempfindlich, so dass beim normalen Überbacken od Backen eines Pfannkuchens die Zeit und die normale Hitze der Pfanne/ Backofen ausreicht. Am besten verwenden Sie aber auch hier keine Rohmilch sondern pasteurisierte, dann sind Sie auf der sicheren Seite! Fleisch immer ganz durchgaren; lieber hartgekochte Eier als weiche; beides gilt auch für die Stillzeit.
Mit Döner u Fast food wäre ich eher zurückhaltend, weniger wegen Toxoplasmen u Listerien, die ja nicht so häufig vorkommen, als eher wegen dem häufig minderwertigen Fleisch und dem hohen Anteil gesättigter Fettsäuren und Zucker, die diese Leckereien nicht gerade zu gesunden Nahrungsmitteln machen. In der Sahnetorte vom Bäcker ist höchstwahrscheinlich keine Rohmilch, die wär dem Bäcker zu teuer und würde zu schnell verderben. Beim Eis genauso: wenn Sie wissen, dass die Eisdiele einen hohen Eisumsatz hat, also immer frisches Eis verkauft, dann können Sie es sich schmecken lassen. Bevorzugen Sie Fruchteis statt Sahne-/ Milcheis. Ein Tipp zum Schluss: Machen Sie sich nicht verrückt, essen Sie bevorzugt gesunde, frisch zubereitete Lebensmittel, bei unseren hygienischen Verhältnissen hierzulande ist es unwahrscheinlcih, dass Sie sich irgendwelche ernstzunehmenden Krankheiten einfangen!

Weitere Informationen zum Thema Toxoplasmose

26
Kommentare zu "Toxoplasmose, Listerieninfektion durch Ernährung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: