Themenbereich: Flaschennahrung

"Verstopfung durch Nahrungsumstellung?"

Anonym

Frage vom 30.06.2007

Habe den Verdacht gehabt, dass meine kleine (9 Wochen) eine Unverträglichkeit gegen Kuhmilch hat. Habe also die Ernährung umgestellt und ihr eine Flaschennahrung ohne MIlch (Humana SL) gegeben. Und siehe da, wir hatten ein völlig anderes Kind.
Seit vorgestern hat sie Probleme in die Windel zu machen. Der Stuhl ist anfangs ziemlich hart.
Habe mal versucht mit einem Thermometer etwas nachzuhelfen, mit Erfolg. Der Stuhl wurde sehr weich. Ich weiß aber, dass man das nicht machen soll, aber ich wusste nicht weiter. Gestern schaffte sie es mit großer Mühe alleine, aber es quält sie immer noch sehr!
Kann es an der Umstellung der Nahrung liegen?
Wann sollte es sich gebessert haben?
Vorher hat sie AptamilComfort bekommen

Anonym

Antwort vom 02.07.2007

Hallo, ja das ist ganz typisch, dass Kinder auf eine Nahrungsumstellung und evtl. auch überhaupt auf die andere Milch mit Verstopfung reagieren. Zur besseren Verdauung kann eine Bauchmassage mit Fenchel-Kümmel-Öl gemacht werden: im Uhrzeigersinn um den Nabel herum massieren. Außerdem Gymnastik (mit bloßem Po im warmen Zimmer/unter der Lampe): die Beinchen an den Unterschenkeln umfassen und erstmal spielerisch die Knie über dem Bauch anwinkeln und wieder langstrecken/"Fahrrad fahren";ganz sanft vorgehen, das Kind einladen mitzumachen! Dann die Knie mit etwas Druck auf den Bauch drücken(wenn Ihr Kind mitmacht!!)und halten. Viel Erfolg!Barbara

25
Kommentare zu "Verstopfung durch Nahrungsumstellung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: