Themenbereich: Milchmenge

"Macht weiter Stillen überhaupt noch Sinn?"

Anonym

Frage vom 28.07.2007

Hallo,
ich hatte von Anfang an geplant mein Kind voll zu stillen. Wie so oft kam es dann anders.
Die Kleine war in der Klinik schon immer sehr unzufrieden und es schien, als würde sie nicht satt werden. Zufüttern wollte man mich anfangs nicht. Ich legte die Kleine stundenlang am Stück an. Mit dem Ergebniss, das ich noch am Tag der Geburt blutige Brustwarzen hatte. Die Hebammen motivierten mich weiter und ich war frustriert, weil alles wund war und schmerzte.
Erst als wir die Kleine innerhalb sieben Stunden drei Mal versuchten zu wecken, was immer scheiterte, sah man ein, das nun doch mal die Flasche her musste. Die Kleine war platt von der Anstrengung.
Der Kinderarzt schlug bei der U2 die Hände über dem Kopf zusammen. Sie hatte zu sehr abgenommen. Ich durfte sie um ein Haar nicht mitnehmen. Er appelierte zum Zufüttern. Sonst müsste sie am nächsten Tag in die Klinik.
Ich hab schon von Anfang an den Milcheinschuss vermisst. Der kam bei mir nicht. Meine Tocher wurde nie satt an der Brust und es gab von Anfang an zusätzlich die Flasche. Zusätzlich hab ich noch zum Anregen abgepumpt. Ein einziges mal konnte ich 90ml zapfen. Das war in der zweiten Lebenswoche. Von da an ging es täglich zurück. Wenn ich Glück hatte, konnte ich eine Zeit lang 20ml abpumpen, heute schaffe ich bestenfalls 5ml. Ich lege meine Tochter noch immer kosequent vor dem Füttern an die Brust und lasse sie so lange dran wie sie mitspielt. Das tut sie aber nur mit Brusthütchen. Die Milch hab ich schon lange nicht mehr darin gesehen. Ich trinke täglich Milchbildungstee und oft zusätzlich noch Malzbier. Aber die Milchbildung wird nicht angeregt. Macht es denn überhaupt noch Sinn weiterzuprobieren? Ich bin inzwischen sehr frustriert und ewig stillen und zufüttern ist doch schon sehr zeitaufwändig. Ich bin kurz davor alles hinzuschmeißen. Aber Muttermilch ist nunmal das Beste was ich meinem Kind geben kann. Ich möchte ihr das nicht verwehren.
Haben Sie einen Tipp für mich wie ich die Milchbildung doch noch in Gang bringen kann? Meine Tochter ist nun neun Wochen alt.
Viele Grüße und vielen Dank.
Corinna

Anonym

Antwort vom 29.07.2007

Hallo, auch wenn Ihre Tochter nicht hauptsächlich durch Muttermilch ernährt wird, bekommt sie auch durch kleinere Mengen noch den sog. Nestschutz, die Antikörper. Vielleicht genießen Sie und Ihr Kind auch die Nähe. Sie brauchen viel Motivation, Ruhe, Kraft und vorallem Unterstützung durch eine Fachfrau, um sich da weiter durchzubeißen und auch zufrieden sein zu können mit dem wie es ist! Bockshornkleesamen können noch sehr milchbildend wirken,- mir scheint aber am entscheidensten, dass Sie, wenn Sie weitermachen möchten,sich eine gute Fachfrau suchen , z.B. unter hebammensuche im babyclub oder unter www.bdl-stillen.de bei Stillberatung und Ihrer Postleitzahl jemanden in Ihrer Nähe. Und wenn Sie sich dafür entscheiden aufzuhören, dann haben Sie Ihr Kind trotz großer Mühen 9 Wochen lang gestillt und das ist prima! Alles Gute,Barbara

22
Kommentare zu "Macht weiter Stillen überhaupt noch Sinn?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: