Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"erhöhte Testosteronwerte und Kinderwunsch"

Anonym

Frage vom 02.08.2007

Liebes Hebammenteam,

seit einiger Zeit lese ich Ihre Hebammensprechstunde, und habe das Vertrauen,
dass Sie mir sicher einen guten Ratschlag geben können.

Ich bin 34 und versuche vergeblich seit ca. 2 Jahren schwanger zu werden. Mein Mann hat sich vor kurzem untersuchen lassen (Spermiogramm) - könnte besser nicht sein, also muß es wohl an mir liegen.

Meine Periode war immer regelmäßig bei exakt 28 Tagen, seitdem ich es versuche verlängert sie sich in manchen Zyklen um bis zu 3 Tagen.

Eine Frauenärzting meinte bei mir vor ca. 5 Jahren eine Neigung zu PCOS zu erkennen,
da ich eine etwas stärkere Körperbehaarung und fettige Haut / Akne habe. Eine Blutuntersuchung ergab einen leicht erhöhten Testosteronspiegel, der aber noch im Normbereich lag.
Zwei andere Ärzte, die ich deswegen konsultierte, wollten mir (nach Untraschall) aber die Diagnose PCOS nicht bestätigen und meinten, auch die Testosteronwerte wären zwar erhöht, aber noch nicht kritisch.

Seit einem Monat messe ich Temperatur, dabei kam folgendes heraus.
11. - 14. Zyklustag: Temperaturanstieg in Zehntelschritten von 36,3 auf 36,6
danach stieg die Temperatur weiter an, schwankte ein wenig, aber nie unter 36,6
ab dem 28. Tag dann wieder ein Temperaturabfall auf 36,3
Kann ich daraus einen Eisprung vermuten?

Mit der Schleimuntersuchung habe ich so meine Probleme und es kommt mir vor, als wäre es - gerade in der Mitte des Zyklus - zu wenig und zu wenig spinnbarer Schleim (habe das Gefühl, das war vor ein paar Jahren noch anders).

Im letzten Zyklusviertel spüre ich ein Spannen (bis leichte Schmerzen) in der Brust.

Ich habe es schon mit Heiltees (Holunder, Frauenmantel) und 4 Monate durchgehend mit Mönchspfeffertabletten versucht. Bei Mönchspfeffer hatte ich überhaupt keine Lust mehr auf Sex (was natürlich ungünstig ist) und hatte das Gefühl, die Scheide wurde noch trockener.

Haben Sie vielleicht schon eine Vermutung, woran es liegen könnte, dass ich nicht schwanger werde? Welche Untersuchungen oder Maßnahmen machen Ihrer Meinung nach Sinn? Und an welchen Tagen?

Herzlichen Dank und viele Grüße,
Carola

Antwort vom 09.08.2007

da Sie ja schon einige Untersuchungen durchgeführt haben, wissen Sie, daß es eigentlich keinen wirklichen körperlichen Grund für das Ausbleiben einer Schwangerschaft gibt.
Nach Ihrer Temperaturkurve läßt sich schon schließen, daß Sie einen Eisprung haben.
Haben Sie schon einmal über den Persona Computer gehört? Dort können Sie Ihren Urin zusätzlich testen.
Versuchen Sie es doch einmal damit.
Zusätzlich probieren Sie doch einmal bewußte Entspannungsübungen zu machen und sich innerlich wieder in Balance zu bekommen.
Manche Frauen haben auch schon Heilpraktiker für Akupunkturbehandlungen aufgesucht, versuchen Sie alles in einen guten körperlichen und seelischen Zusstand zu kommen.

Ich drücke Ihnen dafür viel Glück!

26
Kommentare zu "erhöhte Testosteronwerte und Kinderwunsch"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: