Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Verunsicherung durch Ultraschallmessung"

Anonym

Frage vom 06.08.2007

Überall hört und liest man, dass die Ultraschallmessung genaue Informationen übder den Schwangerschaftsverlauf geben, vor allem im ersten Trimester. Ich wurde nun in der 10.SSW. zur Kontrolle bestellt bei der Urlaubsvertretung meiner Ärztin, nur 1 Woche nach dem letzten Termin. Heute ärgere ich mich, dass ich überhaupt hingegangen bin. Die junge Ärztin hat sehr lange gebraucht bis sie den Fruchtsack und Embryo via Vaginal-Ultraschall überhaupt gefunden hat und konnte dann aber keine genauen Messungen machen, weil sie angeblich nur den Kopf sah. Letztlich hat sie irgendetwas gemessen, um sich und mich zu beruhigen, dass alles in Ordnung sei. Ich bezweifle, dass diese Messung genau war. Gleichzeitig stellte sich mir die Frage, ob vor allem häufigere und zeitlich längere Ultraschalluntersuchungen eher schädlich für den Embryo sind. Inwieweit werden nicht auch "geschönte" Ergebnisse erzielt solange nicht eindeutig zu sehen ist, dass sich der Embryo nicht weiter entwickelt? Jedenfalls bin ich nun massiv verunsichert, weil ich bereits eine Fehlgeburt in der 12.SSW hatte und schwanke nun zwischen abwarten oder in 2 Wochen einen weiteren Ultraschalltermin bei einem "erfahrenen" Arzt/Ärztin zu machen. Um ihre Meinung und einen Rat wäre ich dankbar.

Antwort vom 09.08.2007

es tut mir sehr leid, daß Sie so verunsichert wurden durch diese Vertretungsärztin.
Es ist auch klar, daß Sie nach Ihrer Fehlgeburt extrem schnell zu verunsichern sind, Ängste stellen sich ein etc.
Ich würde Ihnen vorschlagen, einen Termin bei Ihrer normalen Frauenärztin zu machen und dann dort in aller Ruhe noch einmal einen Schall von Ihr durchführen zu lassen.
Ich finde es wichtig, daß Sie dann einmal eine Gewissheit bekommen und somit die weitere Schwangerschaft in Ruhe erleben.
Persönlich finde ich, daß in einer gesunden Schwangerschaft drei US Untersuchungen absolut ausreichen, ein "Überuntersuchen" bringt oftmals mehr Unruhe in eine Schwangerschaft, als die nötige Ruhe.
Vertrauen Sie Ihrem Körper, es muß nicht noch einmal zu einer Fehlgeburt kommen. Bei diesen Fehlgeburten bis zur 12. SSW ist meist etwas in der Anlage nicht richtig gelaufen und der Körper reagiert.
Warten Sie in Ruhe ab, bis Ihre Ärztin wieder da ist, versuchen Sie sich gut zu ernähren, sich zu bewegen und dann haben Sie alles Mögliche getan, damit die Schwangerschaft gut verläuft.
Suchen Sie sich doch noch eine Hebamme vor Ort, die Ihnen konkret bei solchen Fragen helfen kann, besorgen Sie sich doch eine Liste von Hebammen an Ihrem Ort.

Ich drücke Ihnen auf jeden Fall die Daumen!

20
Kommentare zu "Verunsicherung durch Ultraschallmessung"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: