Themenbereich: Geburt allgemein

"Muss ich wieder mit einer Übertragung rechnen?"

Anonym

Frage vom 30.08.2007

Hallo liebes Hebammenteam,
ich bin mit dem 2.Kind schwanger (heute 40.SSW) und lt. FA ist der 3.9.07 ET. Mein 1.Kind bekam ich letztes Jahr am 26.06.06. Genau 7 Tage nach ET! War in der 33./34. SSW mit Baby 2 zur Beobachtung im KK. MM ist seitdem Fingerkuppendurchlässig/MM leicht verkürzt. Ärzte sagten, Kind wird sicher früher kommen als Termin. Hebamme lächelte darüber nur und sagte, sie glaubt es nicht. Ich hatte bei meiner Tochter keinerlei Anzeichen für Senkwehen oder Übungswehen. Alles war ruhig. Beim Jetzigen habe ich vorwiegend abends "ständig" sehr unregelmäßige Kontraktionen. Gestern war mir nachmittags plötzlich sehr übel, seit 2/3 Tagen bin ich außerdem am Tag sehr müde. Können Sie mir sagen, wie Ihre Erfahrungen sind? Geht eine Frau beim 1. Kind über ET, ist es dann auch beim Zweiten und weiteren der Fall? Ich bin etwas irritiert, da ich das mit der Wehentätigkeit von der ersten SS nicht kannte und hoffe eigentlich ständig, dass es los geht. Meine Kleine, die ja bald die "Große" ist, braucht mich doch auch. Herzliche Grüße

Anonym

Antwort vom 02.09.2007

Hallo, man kann eigentlich immer erst rückblickend nach mehreren Kindern sagen, ob eine Frau irgendeine Tendenz hat, z.B. immer kürzer oder immer länger die Schwangerschaft auszutragen. Aber einmal übertragen heißt noch nichts. Da Sie ständig Übewehen haben, heißt das auf alle Fälle, dass Ihre Körper damit beschäftigt ist, sich auf die Geburt vorzubereiten und Ihr 2.Kind ebenfalls. Es kann jederzeit losgehen- kann aber auch noch Tage dauern. Warten Sie nicht, unternehmen Sie noch kleine Dinge wie bisher auch und schenken Sie Ihrer Großen ganz viele Kuscheleinheiten/Zeit...
Außerdem fördert jede Form der Zärtlichkeit
den Beginn der Geburtswehen: küssen, schmusen, bis hin zum Geschlechtsverkehr ist wehenanregend, solange es noch Spass macht. Alles Gute!Barbara

26
Kommentare zu "Muss ich wieder mit einer Übertragung rechnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: