Themenbereich: Zyklus und Eisprung

"Wie entwickelt sich der Eisprung beim Reduzieren des Stillens?"

Anonym

Frage vom 15.09.2007

Hallo!
Ich habe ein einjähriges Kind, dass noch gestillt wird. Periode bzw Eisprung hatte ich bisher noch keinen. Da ich gerne wieder schwanger werden möchte, habe ich das Stillen vor ca 6 Wochen reduziert. Damals war mein Östrogenspiegel noch sehr nieder und mittels Ultraschall konnte man sehen, dass noch keine Schleimhaut aufgebaut war.
Da ich nun das Gefühl hatte, dass sich was tut (beobachte Schleim=durchsichtig) habe ich mir ein Ovulationsmikroskop besorgt. Dieses zeigt nun schon seit einigen Tagen gemischtes Farnmuster an, aber Eisprung hatte ich bisher noch keinen (messe Temperatur). Ist es möglich, dass beim Übergang zur Fruchtbarkeit, längere Zeit ein erhöhter Östrogenspiegel vorliegt, der aber noch nicht ausreicht um einen Eisprung auszulösen? Danke für die Beantwortung meiner Frage!

Antwort vom 17.09.2007

Es ist gut möglich, dass es durch die noch vorh. Stillhormone u. die Umstellung ein Weilchen dauert, bis wieder ein Eisprung stattfindet. Fördern können Sie diesen mit den Kräutlein Damiana, Beifuß und Basilikum; allgemein Zyklusregulierend wirkt der Frauenmantel. Alle diese pflanzlichen Mittel wirken sich nicht nachteilig auf das Stillen aus. Alles Gute und viel Erfolg!!

12
Kommentare zu "Wie entwickelt sich der Eisprung beim Reduzieren des Stillens?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: