Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Schadet eine Betäubungsspritze beim Zahnarzt?"

Anonym

Frage vom 16.09.2007

Liebes Hebammenteam,

mein Mann und ich wünschen uns ein 2. Kind. Der Fruchtbarkeitskalender auf eurer Seite hat ergeben, dass die Chance auf eine erneute Schwangerschaft zwischen dem 17.09 und dem 21.09 besonders hoch ist. Leider habe genau in dieser Zeit (20.09) einen Zahnarzttermin bei dem ich eine Spitze im Unterkiefer bekomme und evtl. ein Wurzelkanal mit Wasserstoffperoxid gespült wird. Sollten wir daher noch einen Zyklus warten oder ist die Betäubungsspritze für die Zeugung bzw. Eizelle unbedenklich?

Liebe Grüße, Michaela

Antwort vom 17.09.2007

Hallo, Sie können den Zahnarzttermin ganz unbesorgt wahrnehmen, was den Kinderwunsch angeht. In den ersten Wochen einer möglichen Schwangerschaft besteht das "Alles-oder-Nichts-Prinzip". Das bedeutet, dass entweder keine Schädigung eintritt oder es kommt nicht zu einer Schwangerschaft. Wahrscheinlich wirkt sich die Spritze an sich nicht auf Ihre Fruchtbarkeit aus, es könnte jedoch sein, dass die Aufregung drumrum sich negativ auf Sie selsbt auswirkt und es von daher nicht der erfolgversprechendste Zeitpunkt für eine Zeugung ist. Sollte doch eine stattfinden, so haben die Medikamente beim Zahnarzt keinen schädlichen Einfluss. Ihnen alles Gute für die Behandlung, Monika

23
Kommentare zu "Schadet eine Betäubungsspritze beim Zahnarzt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: