Themenbereich: Schwangerschaftstest

"warum sind die Tests negativ?"

Anonym

Frage vom 30.10.2007

Hallo liebes Hebammenteam,

meine letzte Regel war am 10.09.07. Ich habe einen sehr unterschiedlichen Zyklus (meist eher etwas länger so 32/33 Tage), doch ich war dennoch skeptisch, als sie nun (ende Oktober) immer noch nicht da war. Ich machte einen Schwangerschaftstest, negativ. 3 Tage später noch einen, negativ, dann beschloss ich zu meinem Frauenarzt zu gehen um das abzuklären. Gestern war ich da und sie machte auch gleich einen US. HHmmm, da war entweder (so wie sie sich ausdrückte) ein Fruchtsack oder kurz vor der Regel, sie tendierte aber eher zu einem Fruchtsack und meinte, dass ich eine Urinprobe abgeben soll, wegen einen erneuten Test. Dieser Test war wieder negativ, sodass sie mir Blut abnahm um ein genaueres Ergebnis zu haben. Das kommt allerdings erst ende der Woche. Ich sitzte hier wie auf heisen Kohlen, da sie so nebenbei erwähnte, dass wenn ich starke Bauchschmerzen bekommen würde, ich sofort ins Krankenhaus gehen sollte, dann habe ich eine Eileiterschwangerschaft (*angst*). Sind die Test viell. negativ, weil es nur ein Windei ist, denn außer den Sack (wenn es einer war) war nichts zu sehen. Bei meiner tochter (mittlerweile 14 Monate) war das so eindeutig, da sah man in scharz die Gebärmutter, dann eine Erdnuss und ne Blase daran und nun sowas. Was meinen Sie? Besteht die Chance auf eine SS oder evtl. doch nur ein Windei oder eine Eileitersch.? Ich mein, die Ärztin war sich so sicher, dass der Test anschlagen würde. Ich habe auch teils anzeichen dafür (müdigkeit, ziehen, allerdings in der NIERENGEGEND und so), allerdings so genau wie die Anzeichen in der 1. SS war sind die nicht. Ist schon komisch, da ich auch Angst habe es könnte eine Eileiterss sein.

Ich danke für ihre Antwort.
Freundliche Grüße aus dem Norden

Aline

Anonym

Antwort vom 31.10.2007

Hallo, ich kann Sie leider auch nur vertrösten abzuwarten! Trotz der bisher negativen Urintests und weniger deutlichen Schwangerschaftsanzeichen und dem uneindeutigen Ultraschall ist es gut möglich, dass Sie ganz normal schwanger sind und eine gesunde Schwangerschaft austragen werden. Wahrscheinlich klärt Ihre Frauenärztin routinemäßig alle Frühschwangeren und vielleicht-Schwangeren über die sehr selten auftretende Möglichkeit einer Eileiterschwangerschaft auf, nehmen Sie das bitte nicht zu persönlich! Alles Gute Ihnen, Barbara

35
Kommentare zu "warum sind die Tests negativ?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: