Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Wie trinkt mein Kind tagsüber mehr?"

Anonym

Frage vom 14.11.2007

Hallo,

unser Sohn (11 Monate alt), isst zum Frühstück etwas Brot, Banane, Obstbrei oder Joghurt. Mittags gibt es einen Gemüse-Fleischbrei, nachmittags Obstbrei oder Joghurt und abends einen Gemüsebrei. Er isst auch zerkleinerte Nudeln und Kartoffeln oder andere Dinge, die wir essen. Bis jetzt hat er nur 2 Zähne. Über den Tag verteilt trinkt er nur etwas Wasser (~ 100 ml) Abends direkt vor dem Einschlafen besteht er auf einem Milchfläschchen (~300 ml) und nachts trinkt er auch noch mal ein Fläschchen mit ungefähr der gleichen Menge. Wahrscheinlich holt er sich dort noch Flüssigkeit und sättigt seinen Resthunger.
Ist dieses Ess-und Trinkverhalten für sein Alter angemessen? Wie kann man von den Milchfläschchen abends und nachts wegkommen? Wie bringt man ihn dazu tagsüber mehr zu trinken?
Ich hoffe auf eine nützliche Antwort.
Tina

Antwort vom 16.11.2007

Hallo! Ich halte das Ess-und Trinkverhalten Ihres Sohnes für völlig normal. Die Milchflasche am Abend braucht er noch, um sein Saugbedürfniss zu befriedigen. die sollten Sie ihm auch nicht nehmen, denn schließlich ist er noch ein Säugling. Sie können ihm ein wenig Hirseflocken unterrühren, damit er für die Nacht satt ist. Die nächtliche Flasche ist wahrscheinlich nicht unbedingt nötig, sondern eine liebgewonnene Angewohnheit, die Sie ihm nur mit Konsequenz wieder abgewöhnen können.
Die Flüssigkeitsaufnahme ist vollkommen ausreichend, da er über die Breie und vor allem durch die Milchflaschen genug aufnimmt. Sie können ihn aber an das Trinken gewöhnen, indem Sie ihm immer wieder Wasser anbieten(in Trinklernbechern oder in normalen Bechern).Alles Gute.
Cl.Osterhus

16
Kommentare zu "Wie trinkt mein Kind tagsüber mehr?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: