Themenbereich: Stillen allgemein

"Kann ein Kind mit Muttermilch überfüttert werden?"

Anonym

Frage vom 02.12.2007

Hallo,
ich habe ein Frage zum stillen. Mein Sohn kam fünf Wochen zu früh mit einem Geburtsgewicht von 2960g zur Welt. Jetzt ist er neun Wochen alt und hat ein Gewicht von knapp sieben Kilo! Trinken tut er im Schnitt alle drei Stunden, abends auch schon mal öfter. Kann man mit Muttermilch ein Kind überfüttern? Ist das Gewicht nicht ein wenig zu viel?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Kathrin

Antwort vom 04.12.2007

Hallo! Nach meiner Erfahrung legen die Kinder, die bei der Geburt sehr zart waren in den ersten 3 Monaten sehr schnell zu und holen ihr Defizit auf. Meistens wird der Bedarf dann geringer und somit auch die Gewichtszunahme.
Die Fettdepots bei Stillkinder sind andere als bei Flaschenkindern (mehr Kohlehydrate)und werden bei zunehmender Bewegung schneller abgebaut. Somit werden die kleinen Buddhas zu schlanken Prinzen.
Füttern Sie weiter nach Bedarf und freuen Sie sich über den guten Rhythmus Ihres Kindes. In den Abendstunden trinken viele Kinder mehr, um sich für die Nachtt satt zu trinken(oft auch zum Runterkommen vom Tag) Die meisten Kinder haben dann schon mal eine längere Schlafphase. Alles Gute.
Cl.Osterhus

20
Kommentare zu "Kann ein Kind mit Muttermilch überfüttert werden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: