Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Habe ich Rhesogam nach der Geburt bekommen?"

Anonym

Frage vom 04.12.2007

Guten Abend, liebe Hebammen! Vielen Dank, dass es Euch gibt. Ich finde diese Seite super!!! Nun zu mir: Ich bin ganz frisch schwanger (5.Woche) und habe nun zwei Fragen. Ich bin Rhes.Faktor neg. und mein Mann pos. Unsere gemeinsame Tochter (7Jahre) ist ebenfalls Rhesusfaktor negativ. Ich habe damals in der Schwangerschaft eine Spritze bekommen und sollte nach der Geburt auch noch eine bekommen und an die danach kann ich mich nun nicht erinnern,also, ob ich sie überhaupt bekommen habe. Liegt es daran, dass ich evtl keine brauchte, da meine Tochter auch neg. ist?Das wirklich blöde ist, ich finde meinen Mutterpass nicht wieder, dass macht mich ganz verrückt ;-). Die zweite Frage ist: Ist es schädlich, wenn ich manchmal Bachblüten-Rescue-Bonbons(ohne Alkohol+Zucker) nehme? Manchmal nehme ich die als "Einschlafhilfe", wenn ich zu aufgedreht bin. Ich danke herzlich für eine Antwort und wünsche Ihnen alles Gute. Viele Grüße Oona

Antwort vom 06.12.2007

wenn Ihre Tochter auch neg. ist, kann es gut sein, dass Sie kein Rhesogam mehr bekommen haben, denn es kann ja dann zu keiner Antikörperbildung kommen. Die Bachblüten-Bonbons sind unschädlich, auch Tropfen wären trotz Alkoholzusatz in solch geringer Dosis unproblematisch. Trotzdem sollten Sie versuchen, zu anderen "Einschlafhilfen" (zB Melissentee, Honigmilch. Lavendelfußbad,...) zu wechseln, d amit im Akutfall die Rescue-Medizin überhaupt wirksam sein kann. Alles Gute und eine schöne Schwangerschaft wünsche ich Ihnen!

25
Kommentare zu "Habe ich Rhesogam nach der Geburt bekommen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: