Themenbereich:

"Was kann ich nehmen statt Clomifen?"

Anonym

Frage vom 06.12.2007

Hallo liebes Hebammenteam,

ich bin 35 Jahre alt und versuche seit einem Jahr schwanger zu werden. Bei meinem Mann ist alles in Ordnung.

Eine Hormonuntersuchung ergab eine ovarielle Hyperandrogenämie (erhöhtes Androstendion und freies Testosteron, alle anderen Werte inkl. Blutbild waren normal).

Als Maßnahme empfiehlt mein Frauenarzt eine Behandlung mit Clomifen.

Dazu habe ich folgende Fragen:
1. Gibt es natürliche Medikamente / Naturheilmittel als Alternative zu dieser Behandlung?
2. Ich habe gelesen, dass bei PCOS Metformin eine bessere Alternative zu Clomifen wäre. Trifft dies auch auf mich zu (es wurde kein PCO diagnostiziert, da LH, FSH und LH/FSH in Ordnung).

Vielen Dank.

Antwort vom 07.12.2007

Hallo!Ein pflanzliches Mittel zur Zyklusregulierung wäre Mönchspfeffer(Agnus Castus). Sie könnten sich auch an eine(n) Homöopathin/en oder Arzt/Heilpraktiker wenden, der traditionelle chinesische Medizin ausübt, wenn Sie noch nicht auf Hormone zurückgreifen möchten. Es ist nicht so ungewöhnlich, daß das Schwanger werden in dem" Alter" etwas länger dauert. Sie sollten vor allem entspannt bleiben und den Kopf frei machen.
Was die Hormontherapien mit den von Ihnen genannten Mittel betrifft, kann ich nichts dazu sagen. Das müßten Sie mit Ihrem Frauenarzt eingehend besprechen. Sicher ist eine Behandlung mit Hormone nicht so fein zu dosieren, wie es vielleicht gebraucht würde, so daß es oft zu Nebenwirkungen kommt. Aber es besteht bei Ihnen ein Ungleichgewicht und somit müssen Sie für sich ausmachen, wie groß der Leidensdruck oder Handlungsbedarf in diese Richtung ist. Alles Gute und viel Erfolg.

25
Kommentare zu "Was kann ich nehmen statt Clomifen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: