Themenbereich: vorzeitige Wehen

"Muss ich mit einer Frühgeburt rechnen?"

Anonym

Frage vom 04.01.2008

Liebes Hebammenteam,
bin in der 31.SW und habe seit einigen Tagen Wehen, wobei der Gebärmutterhals auf 3 cm verkürzt sein soll. Der MM ist zum Glück geschlossen, aber ich habe seit einiger Zeit ständig einen "wasserähnlichen" Ausfluss. Schmerzen habe ich keine, muß aber trotzdem Magnesium nehmen. Da mein Frauenarzt mich in letzter Zeit sehr verunsichert hat, wäre es schön, wenn mir sagen könnten, wie ernst ich die Sache tatsächlich nehmen sollte. Gestern wollte er mich "wiedermal" ins Krankenhaus einweisen. Dies habe ich erstmal abgelehnt, da ich mich ja so ganz gut fühle...Glauben Sie, dass Baby könnte bald kommen?


Antwort vom 13.01.2008

Ein 3 cm langer Gebärmutterhals ist noch so gut wie erhalten, dieser Befund ist nicht Besorgnis erregend. Das Magnesium sorgt allgemein für die Entspannung der Muskulatur, so dass die Wehen damit hoffentlich aufhören. Sollten diese stärker werden, kann eine kurzfristige Kliniküberwachung evtl. sinnvoll sein. In der Schwangerschaft ist der Scheidenschleim oft deutlich flüssiger als gewohnt, das kann ganz normal sein. Trotzdem sollte abgeklärt werden, dass es sich nicht um Fruchtwasser handelt, falls das noch nicht geschehen ist. Aus Ihrer Beschreibung sehe ich ansonsten keine Gründe für eine Klinikeinweisung, kenne aber natürlich die genauen befunde nicht. Sie können bestimmt noch mal in Ruhe mit Ihrem FA reden und sich alles erklären lassen. Alles Gute für Sie!!

24
Kommentare zu "Muss ich mit einer Frühgeburt rechnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: