Themenbereich: Geburt allgemein

"Wieso begibt sich das Kind in die richtige Position?"

Anonym

Frage vom 30.01.2008

Guten Tag!
Im Normalfall ist es ja so, daß das Ungeborene sich einige Zeit vor der Geburt von selbst mit dem Kopf nach unten legt, sich also in die günstigste Geburtsposition begibt. Ich wüßte gerne, wodurch das ausgelöst wird. Wirkt da ein bestimmtes Hormon oder woher "weiß" das Kind, was zu tun ist?
Ich bin jetzt in der 31. SSW und mein Kind bevorzugt (noch?) die Beckenendlage. Wenn sich das bei der nächsten Untersuchung in 2 Wochen nicht geändert habe, sagte nun meine Hebamme, sollten wir mit Akupunktur versuchen, das Kind zu einer Drehung zu bewegen.
Ist das dann wirklich schon nötig? Und wie erfolgversprechend ist überhaupt die Akupunktur in diesem Zusammenhang?

Vielen Dank und freundliche Grüße!

Anonym

Antwort vom 31.01.2008

Hallo, die meisten Kinder drehen sich tatsächlich vor der 33.SSW in Schädellage, ganz von alleine. Bei denen, die sich bis dahin noch nicht entschieden haben, kann ganz gemütlich begonnen werden, sie zum Drehen zu stimulieren. Dafür gibt es vielerlei Varianten- eine ist die Akupunktur. Wenn sich das Kind drehen möchte, kann das mit Hilfe der Akupunktur gelingen.
Bisher ist bei Ihnen alles offen- lassen Sie Ihrem Kind gemütlich die Zeit! Solange es sich kräftig bewegt, hat es auch genügend Fruchtwasser um sich, um sich drehen zu können, wenn es will! Alles Gute,Barbara

19
Kommentare zu "Wieso begibt sich das Kind in die richtige Position?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: