Themenbereich: Beginn der Beikost

"Mein Kind verweigert Gemüse"

Anonym

Frage vom 08.02.2008

Liebes Hebammenteam! Meine Tochter Lena ist 7 Monate alt. Ich habe ab dem 6. Monat angefangen ihr Mittags zunächst Karottenbrei und dann Karotten-Kartoffel-Brei zu geben. Sie hat zunächst auch gut gegessen, jeden Tag ein bißchen mehr, bis sie dann ein paar Tage lang fast ein ganzes Gläschen verputzt hat (140-160 g). Ich hatte auch den Eindruck es macht ihr Spaß vom Löffel zu essen und sie kann es auch ganz gut. Ihre Zunge schiebt nicht mehr alles nach draußen. Doch seit einer Woche bewegen wir uns rückwärts. Zunächst wollte sie nur noch ein halbes Gläschen, dann wurde es von Tag zu Tag weniger. Zur Zeit ißt sie höchstens noch ein paar Löffelchen und sie wehrt sich richtig dagegen. Ich kann ihr das Gemüse doch nicht reinzwingen. Sie möchte dann viel lieber gestillt werden, so dass ich jetzt fast wieder den Zustand von vor einem Monat habe: Ich stille voll (5 Mahlzeiten pro Tag)! Kann es sein, dass sie einfach noch nicht so weit ist? Kann es etwas damit zu tun haben, dass sie 4 Wochen zu früh auf die Welt gekommen ist? Wie soll ich jetzt weiter machen? Soll ich es weiter jeden Tag versuchen, oder soll ich eine Woche lang das Gemüse weglassen und es dann nochmal von vorne versuchen? Kann es denn sein, dass ihr schon Nährstoffe fehlen, immerhin ist sie schon 7 Monate? Ich habe auch schon überlegt, ob ich mal versuche ihr abends Milchbrei zu geben, aber ich fürchte, dass sie sich dann zu sehr an süßen Geschmack gewöhnt und dann gar kein Gemüse mehr mag. Verschiedene Gemüsesorten hab ich auch schon ausprobiert (Pastinake, Kürbis, Zucchini), die mochte sie alle nicht, aber Karotte mochte sie ja am Anfang. Was können Sie mir raten?

Antwort vom 10.02.2008

Hallo,

manchmal kommt es vor,daß Kinder in diesem Alter noch einmal diese Schritte zurück gehen.
Ich würde versuchen so wenig Zwang wie möglich auszuüben.
Wenn ihr Karotte am besten schmeckt, dann versuchen Sie es noch einmel mit Karotte und wenn es dann wieder klappt, dann mischen Sie einfach Gemüse bei, die sie auch schon gegessen hat.
Anstatt eines süßen Milchbreis probieren Sie doch einmal Reisflocken mit Muttermilch angerührt. Da bekommt sie alles was sie braucht.
Falls Ihre Tochter jedoch alles verweigert, dann machen Sie einfach eine Pause für ein paar Tage.
Dann haben sich die Wogen etwas geglättet und man kann ohne Druck das Thema wieder starten.

Ich wünsche Ihnen viel Glück.

Diekmann

23
Kommentare zu "Mein Kind verweigert Gemüse"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: