Themenbereich: Kaiserschnitt

"Wie lange dauert es bis die Kaiserschnitnarbe heilt?"

Anonym

Frage vom 10.02.2008

hallo
ende juli war bei mit ein notkaiserschnitt unter vollnarkose nötig. seitdem ist ein teil der narbe immer entzündet, manchmal auch noch vereitert. gelegentlich hab ich immer noch unterbauchschmerzen. der fa sagt das alles ok ist. habs auch schon mit betasaidona salbe versucht um die entzündung in den griff zu bekommen,bisher aber ohne erfolg.
meine wundheilung ist sonst gut( BIN borderliner) warum dauerts es dann am bauch so lange bis die wunde gut verheilt.
mfg gini.

Antwort vom 11.02.2008

Hallo! Die Wundheilung an einer Sectionarbe kann manchmal verzögert sein, weil die Naht unter Umständen in einer Bauchfalte liegt, vor allem wenn man etwas mehr Bauchfett hat. Es ist dann oft sehr feucht und dadurch ist die Abheilung erschwert. Allerdings dauert es bei Ihnen außergwöhnlich lange.
Sie könnten versuchen so oft es geht Luft an die Wunde zu lassen. Besorgen Sie sich Calendulaessenz aus der Apotheke, setzen Sie eine Lösung an(siehe Packungsbeilage) und legen Sie für ca.20 min. mit Lösung getränkte Kompressen auf die Wunde. Anschließend lassen Sie sie trocknen und geben Traubenzucker darauf(losen). Fürdie nächste Behandlung waschen Sie diesen vorher ab. Gleichzeitig sollten Sie sich Mercuris C6 Globuli aus der Apotheke besorgen und davon jeden Tag 2-3 nehmen.
Sollte die Wunde nicht in den nächsten 2 Wochen abheilen, rate ich Ihnen einen Homöopathen aufzusuchen. Alles Gute.
Cl.Osterhus

14
Kommentare zu "Wie lange dauert es bis die Kaiserschnitnarbe heilt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: