Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Einleitung bei großem Kind?"

Anonym

Frage vom 19.02.2008

Hallo,
dies ist meine 2. Schwangerschaft. In der ersten Schwangerschaft hab ich in der 39. Woche einleiten lassen, da das Baby sehr groß war und ich beim Übertragen evtl. einen Kaiserschnitt bekommen hätte müssen. Die Einleitung lief etwas aus dem Ruder, da sich der MuMu nicht geöffnet hat, das Kind mußte dann nach 16 Stunden per Saugglocke geholt werden (ich bin sehr groß und schmal gebaut). Nun bin ich in der 36. SSW und nächste Woche soll das Baby nun vermessen werden und bei entsprechender Größe und Gewicht muss ich entscheiden, ob ich einleiten lassen möchte oder nicht. Nun meine Frage: Ich trinke seit 1 Woche Himbeerblättertee, damit der MuMu weicher wird. Wieviel darf ich davon pro Tag trinken? Macht es jetzt schon Sinn (macht es überhaupt Sinn) Caulophyllum zu nehmen oder soll ich erstmal abwarten, was der Arzt nächste Woche sagt. Habe keine Angst vorm Einleiten aber wahnsinnige Angst davor, dass der MuMu wieder nicht aufgeht.
klapico1979
19.02.08

Antwort vom 21.02.2008

Hallo, eigentlich bringt die Einleitung auch bei größeren Babys keinen Vorteil gegenüber dem Abwarten auf einen natürlichen Geburtsbeginn. Wichtiger als die absolute Größe des Kindes ist die Lage und wie es das Köpfchen hält. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich optimal positionieren kann ist größer, wenn der natürliche Zeitpunkt abgewartet wird. Auch der Muttermund öffnet sich besser, weil er hormonell vorbereitet ist. Sie können das Gewicht Ihres Kindes auch jetzt noch positiv beeinflussen, wenn Sie auf jeglichen Zucker verzichten. Dazu gehören auch gezuckerte Getränke, Obst in Mengen und Obstsaft. Welches homöopathische Mittel in Frage kommt und ab wann eine Einnahme sinnvoll ist, klären Sie am Besten mit einer Hebamme, die Sie vor und nach der Geburt betreuen kann. Eventuell kommt für Sie auch geburtsvorbereitende Akupunktur in Frage. Ansonsten können Sie davon ausgehen, dass die Geburt des zweiten Kindes einfacher ist und auch der Muttermund sich besser öffnet. Wenn Sie selbst sehr groß sind und das erste Baby gepasst hat, dann passt die Größe des Kindes zu Ihnen und Sie können davon ausgehen, dass Sie dieses Kind normal gebären können. Eine Saugglockengeburt ist nur ganz selten nötig beim zweiten Kind und das meist nicht, weil es ansonsten nicht passen würde.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

36
Kommentare zu "Einleitung bei großem Kind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: