Themenbereich: Recht & Rat

"Was darf ich beruflich tun in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 20.02.2008

Hallo!

Ich habe vor 3 Tagen einen positiven SS-Test gemacht. Meinen ersten Arzttermin habe ich am kommenden Montag. Ich denke ich bin so in der 7.SSW. Wegen meiner Arbeit mache ich mir einige Gedanken da ich in einer Krabbelstube arbeite. Wir müssen dort sehr viel mit Sprüh-Desinfektionsmittel hantieren. Außerdem trage ich die Kinder doch recht viel oder hebe sie auf den Wickeltisch. Außerdem grasieren ständig Krankheiten wie Durchfall, Bindehautentzündung etc.
Was davon darf ich denn jetzt eigendlich noch machen und was kann ich ablehnen? Ab wann muss ich es meinem Chef sagen, dass ich schwanger bin?
Danke für Ihre Antworten!
Angelika

Antwort vom 22.02.2008

Hallo,

zuerst einmal herzlichen Glückwunsch zu Ihrem positiven Schwangerschaftstest.
Rein rechtlich ist es so, daß Sie Ihrem Arbeitgeber Bescheid sagen sollten, sobald Sie über diesen positiven Test erfahren.
Eine Krabbelgruppe ist natürlich ein Herd an Krankheitserregern, sodaß oftmals die Angestellten versetzt werden, z.B. in administrative Tätigkeiten.
Bei dem Desinfektonsmittel wäre zu überlegen, ob es wirklich eine Sprühdesinfektion sein muß, oder aber eine Wischdesinfektion auch möglich ist, die man dann mit Handschuhen ausführen kann.
Ich würde dem Arbeitgeber Bescheid sagen, das erspart einem unnötigen Ärger, weil man bestimmte Dinge nicht machen möchte, dann wissen alle Bescheid und man kann Lösungen finden.

Viel Glück!

Diekmann

21
Kommentare zu "Was darf ich beruflich tun in der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: