Themenbereich: Stillen allgemein

"Braucht mein Kind nachts Muttermilch?"

Anonym

Frage vom 05.03.2008

Mein Sohn ist 8 Monate alt und schläft sehr unterschiedlich. mal schaft er das einschlafen alleine malgeht garnichts und ich darf mich keinen meter von ihm entfernen.
Er bekommt Mittags gemüse, nachmittags obst und abends milch brei sonst wird er noch gestillt. In der nach still ich ihn auch 2-4 mal.

In seinem Bettchen schläft er dann ein, doch er wacht nach 2-4 stunden auf will trinken und kann in seinem bett nicht mehr einschlafen. dann schläft er bei uns im bett.
Er schlaft auch sehr unruhig und walzt sich viel hin und her. Mein mann kann ihn am abend oft garnicht beruhigen. ich kann nicht mal auf toilette gehen da schreit er schon aus leibes kräften.
Dann schläft er nur ein wenn ich ihn auf meinen bauch lege, tief und fest schläft er dann .
Meine hebamme hat gesagt er braucht in der nacht keine muttermilch mehr, er saugt aberrichtig fest und lange und hat hunger.

was soll ich tun um ihn selbständiger im sinne einschlafen, durchschlafen zu bekommen und soll ich ihn nachts noch stillen?
Danke in vorraus Silvia

Antwort vom 07.03.2008

Hallo,

irgendwie hört es sich an, als ob sich bei Ihnen ein paar schlechte Angewohnheiten eingeschlichen haben.
Ein Kind von 8 Monaten braucht nicht mehr alle 2-4 Stunden Nahrung in der Nacht, dafür ist er schon zu alt.
Natürlich wird er diese Angewohnheit nicht einfach und freiwillig aufgeben.
Mir ist aufgefallen, daß Ihr Sohn erst ab Mittag feste Nahrung bekommt. Vielleicht fangen Sie damit schon morgens an, so daß er über den Tag verteilt mehr Nahrung bekommt.
Ich würde tags dann anfangen, ihn in sein Bett zu legen, damit auch das normal wird. Wenn er weint, versuchen Sie es vielleicht mit dem Schnuller, so daß er zumindest diese Beruhigung hat.
Vielleicht sollte Ihr Mann nachts zu ihm hingehen und ihn beruhigen, bei ihm ist die Assoziation Milch nicht vorhanden.
Nur machen Sie sich klar, daß er das nicht sofort akzeptieren wird.
Sie benötigen viel Ruhe und Geduld und Konsequenz, versuchen Sie ein Ritual zu etablieren und es immer wieder durchzuführen.
Nachts auch, versuchen Sie ihn mit dem Schnuller zu beruhigen, damit dieser Automatismus des Stillens nachts irgendwie unterbrochen wird.

Viel Glück!

Diekmann

22
Kommentare zu "Braucht mein Kind nachts Muttermilch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: