Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Antibiotika absetzen beim Eisprung?"

Anonym

Frage vom 09.03.2008

Hallo!
Hoffentlich können Sie mir bei meinen Bedenken weiterhelfen.
Laut Zykluskalender hatte ich gestern 8.3. einen Eisprung. Mein Partner und ich hatten ungeschützten GV. Meine Bedenken dabei ist das Antibiotika das ich seit 5.3. wegen einer Blasenentzündung einnehme. Dabei handelt es sich um das Medikament Norflox-Sandos 400mg, 2 Tabletten täglich.
Nun habe ich an dem Morgen nach errechnetem Eisprung und GV eine weitere Tablette genommen. Ich muss gestehen, dass mir bis ich die Packungsbeilage gelesen habe nicht bewusst war, dass Antibiotika schädlich sein kann in einer Schwangerschaft.
Meine Frage nun:
Kann es trotz der Antibiotika zu einer Einnistung der befruchteten Eizelle kommen und welche Risiken können durch die Einnahme des Medikaments auftreten?
Außerdem... eigentlich sollte ich noch weitere drei Tabletten bis morgen einnehmen... sollte ich besser das Antibiotikum absetzen?
Freue mich auf eine Antwort!
LG

Antwort vom 01.09.2008

Hallo, wenn Sie angefangen haben die Antibiotika zu nehmen, sollten Sie sie auf jeden Fall zu Ende nehmen. Ansonsten kann es zu einer Resistenzbikdung kommen, womit die Entzündung schlechter zu behandeln wäre, wenn die Behandlung noch nicht für eine vollständige Ausheilung gesorgt hat. Das wäre für eine eventuell entstehende Schwangerschaft schlechter, als die Antibiotikaeinnahme. In den ersten Wochen einer Schwangerschaft können schädliche Substanzen noch keinen Schaden anrichten. Entweder kommt es gar nicht zu einer Schwangerschaft oder es ist auch nicht mit Schäden beim Kind zu rechnen. Sie müssen sich also überhaupt keine Sorgen machen.
Alles Gute, Monika

29
Kommentare zu "Antibiotika absetzen beim Eisprung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: