Themenbereich: Schwangerschaftsbeschwerden

"Wie kann ich ziehende Schmerzen vermeiden?"

Anonym

Frage vom 12.03.2008

ich bin in der 13. Woche meiner ersten Schwangerschaft. Da meine Frauenärztin momentan im Urlaub ist und ich sie nicht fragen kann, wende ich mich an Sie.
Ich bin in der vergangenen Nacht mehrmals aufgewacht, da ich extreme Schmerzen im unteren Unterleibbereich bis Schambein hatte. Ich würde den Schmerz am ehesten als Krampf oder sehr sehr starkes Ziehen bezeichnen. Er hatte aber nichts mit Krämpfen während der Menstruation zu tun, sondern bezog sich eher auf Muskeln, Sehnen, Bänder. Ich konnte mich kaum bewegen, war sehr steif und musste auch sehr flach und stoßweise atmen. (Was vielleicht auch aus einer gewissen "Panik" heraus gewesen sein kann). Heute morgen verspüre ich noch immer ein gewisses Ziehen am Schambein, welches mich aber nicht sehr beeinträchtigt.
Ich hatte einen solchen "Krampf" schonmal in der 6. Woche nachts, da war er aber nur kurz und ich bin auch bald wieder eingeschlafen.
Ich habe von solchen Schmerzen im Schambeinbereich gelesen, aber erst im letzten Drittel der Schwangerschaft, wenn es auf die Geburt zugeht.
Kommen diese Schmerzen auch so früh vor? Sollte ich es kontrollieren lassen oder etwas unternehmen. Falls es im Bereich des Normalen liegt, kann ich diesen Schmerzen vorbeugen?
(Habe heute morgen mal eine Magnesiumtablette genommen, falls es ein Muskelkrampf war.)

Ich danke Ihnen für eine Antwort. Viele Grüße

Antwort vom 13.03.2008

Der ziehende Schmerz hängt vermutlich mit Wachstum un Durchblutung der Gebärmutter und der umliegenden Organe zusammen. Meist hilft Wärme: Kirschkernsäckchen, Wärmflasche (nicht zu heiß!) oder auch eine Massage des vers´pannten Bereiches. Das Schambein besteht aus Knorpel und das Knorpel-/Knochengerüst lässt sich auch unterstützen mit Weleda Aufbaukalk 1 + 2 (Apotheke), nach Packungshinweis einnehmen. Solange die Schmerzen immer wieder aufhören und "im erträglichen Rahmen" sind, sich mit den o.g. Maßnahmen Abhilfe schaffen lässt, müssen Sie nicht außerhalb der Vorsorgetermine zur FÄ, sollten Sie verunsichert sein, ist ein zusätzlicher Termin aber sicher möglich. Gute Besserung!

18
Kommentare zu "Wie kann ich ziehende Schmerzen vermeiden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: