Themenbereich: Stillen allgemein

"Sind drei Stillmahlzeiten zu wenig?"

Anonym

Frage vom 12.03.2008

Hallo,
meine Tochter ist jetzt 20 Wochen alt und wird noch voll gestillt. Allerdings reichen ihr derzeit 3 Stillmahlzeiten pro Tag (morgens, mittags, abends), nachts schläft sie bis zu 12 Stunden durch, tagsüber schläft sie vormittags meistens ca. 2 Stunden und am Nachmittag nochmal 1 - 2 Stunden. Oft erbricht (bzw. spuckt) einen Teil dieser Mahlzeiten sogar wieder aus. Kann es sein, dass diese 3 Mahlzeiten ausreichen oder ist das zuwenig?

Antwort vom 13.03.2008

Hallo,

es ist etwas schwierig auf diese Frage so pauschal zu antworten.
Wichtig ist, daß sich Ihre Tochter zeitgerecht entwickelt.
Wie sieht es mit dem Gewicht aus, ist sie in den Wachphasen munter, neugierig, agil, fröhlich etc.
Das sind wichtige Beobachtungen, die darüber aufklären, ob sie mit diesen wenigen Mahlzeiten hinkommt.
Ich würde vorschlagen Sie nehmen noch einmal Kontakt mit Ihrer Nachsorgehebamme auf und die soll sich ein Bild von Ihrer Tochter machen,
evtl. noch einmal das Gewicht kontrollieren.
Das ist das sicherste, da die Hebamme das Kind ja auch schon länger kennt und mit Abstand jetzt beurteilen kann.
Vielleicht versuchen Sie Ihrer Tochter auch einfach zwischendurch die Brust anzubieten, oder sie wecken Sie bevor Sie ins Bett geben und fügen dort noch eine Mahlzeit ein.
Aber bitte stellen Sie Ihre Tochter Ihrer Hebamme oder dem Kinderarzt vor.

Viele Grüße und viel Spaß noch mit Ihrer KLeinen.

Diekmann



26
Kommentare zu "Sind drei Stillmahlzeiten zu wenig?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: