Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Fehlgeburt durch Chromosomenanomalie?"

Anonym

Frage vom 13.03.2008

Liebes Hebammenteam,
ich hatte diese Woche eine Fehlgeburt in der 7 SSW. Erst am WE leichte Blutungen und dann ab Di. sehr starke Blutungen u Di dann auch die FG. Bereits am WE war ich zur Untersuchung im KKH und man konnte keine Auffälligkeiten erkennen, außer das ich mich was die Größe des "Babys" anbetraf erst in der 5+3 SSW befunden hätte. Ein Dottersack und embyronale Strukturen waren zu sehen und es war auch bis Dienstag weiter gewachsen; das HCG mit 1200 hoch, nur das Herzchen schlug nicht. Es wurde dann eine Ausschabung vorgenommen als die Blutungen zu stark wurden und auch im Ultraschall keine Fruchthöhle mehr zu sehen war. Nun meine Frage...Ich bin 31 Jahre alt und mache mir große Sorgen, dass ich nicht dafür "ausgelegt" bin Kinder zu bekommen, vielleicht mit meinen oder den Chromosomen meines Mannes etwas nicht stimmt. Zunächst hatte sich ja alles ganz normal entwickelt und trotzdem die FG. Woran kann das liegen (wenn man das überhaupt sagen kann) ? Es war meine erste Schwangerschaft u ich bin sehr verunsichert u natürlich traurig. Für eine kurze Antwort wäre ich Ihnen dankbar,
Mit freundlichen Grüßen,
Julia

Antwort vom 14.03.2008

Hallo,

zuerst einmal möchte ich Ihnen sagen, daß es mir sehr leid tut, daß Sie eine Felhgeburt hatten.
Dies ist ein immens trauriger und emotional extrem anstrengeder Moment im Leben.
Ich finde gut, daß Sie so offen darüber schreiben, und würde Sie ermutigen, auch so offen mit Ihrem Mann und Familie/Freundinnen darüber zu reden.
In einer solchen Situation hilft das Reden ungemein, man verarbeitet das Erlebte und manchmal ermutigt man auch z.B. Freundinnen genau über ein solches Erlebnis zu sprechen.
In diesen frühen Schwangerschaftswochen prüft der Körper sehr genau, ob die Schwangerschaft intakt ist oder nicht.
Wenn es nicht der Fall ist, endet man wie Sie in einem Abort.
Das kann man nicht verhindern, durch nichts, sondern das wird dann passieren.
Sie persönlich hätten also nichts anderes tun können.
Aber das muß jetzt überhaupt nichts über die nächsten Schwangerschaften aussagen.
Die nächste Schwangerschaft kann absolut normal verlaufen, daß ist in der Regel sol.
Natürlich gibt es auch einen kleinen Prozentsatz an Frauen, wo wirklich ein Defekt vorliegt, die dann leider noch mehrere Aborte haben, aber die sind absolut die Ausnahmen.
In einem solchen Fall sollten dann natürlich Untersuchungen durchgeführt werden, aber in Ihrem Fall, warten Sie bitte ab. Verarbeiten Sie die Trauer, und dann versuchen Sie Ihr Glück noch einmal so positiv wie möglich, in der Regel wird in der nächsten Schwangerschaft alles gut.

Ich drücke Ihnen dafür die Daumen, und viel Glück.

Diekmann

27
Kommentare zu "Fehlgeburt durch Chromosomenanomalie?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: