Themenbereich: Beginn der Beikost

"Wie gehe ich vor bei Beikosteinführung und Arbeitsaufnahme?"

Anonym

Frage vom 21.03.2008

Liebes Hebammenteam!
Vielen Dank für Ihren tollen Service! Er hat mich durch die ganze Schwangerschaft und die ersten Monate mit meiner Tochter begleitet.
Heute ist meine Tochter fünf Monate alt und ich stille sie voll. Ich bin Allergikerin und hatte daher auch vor, auch noch einen Monat mit der Beikosteinführung abzuwarten.
Nun werde ich aber auch in einem Monat wieder anfangen, zu arbeiten, und zwar von morgens bis in den frühen Nachmittag. Jetzt bin ich ganz ratlos. Soll ich zwei Stillmahlzeiten abpumpen und die Nahmittags- oder Abendmahlzeit als erste Beikost einführen? Oder lieber schon jetzt mit der Beikost anfangen und die Mittagsmahlzeit einführen, die sie dann in der Betreuung kriegen wird?
Im Moment scheint mir das alles sowieso ein großes Problem, da unser Mädchen ihren schönen vier Stunden-Rhythmus der ersten drei Monate hinter sich gelassen hat, und seitdem tagsüber eher anderthalb- bis zweistündig nach der Brust verlangt. Nachts schläft sie zwischen drei- und sieben Stunden am Stück – also im Großen und Ganzen völlig unberechenbar. Sie gedeiht prima. Ich hoffe, dass die Beikost wieder ein bisschen mehr Rhythmus in die Sache bringt. Über Ihren Rat zum weiteren Vorgehen wäre ich sehr froh. Vielen Dank und frohe Ostern!

Anonym

Antwort vom 24.03.2008

Hallo, da Sie gerne- und auch sinnvollerweise- 6 Monate voll stillen wollen, wäre es toll, wenn Sie bis dahin bei der Muttermilch bleiben könnten. Wenn Sie gut abpumpen können, könnten Sie sogar jetzt schon beginnen, einen (kleinen) Vorrat im Vorraus einzugefrieren. Schon abgepumpte Muttermilch bietet die Möglichkeit, sie mit Säuglingsreisflocken anzudicken, was mehr sättigt und mitt einem großen Sauger im Fläschchen gegeben werden kann. Das könnte dann von der Betreuerin gegeben werden. Und Sie können in aller Ruhe zu Hause ganz gemütlich im Tempo Ihrer Tochter mit dem ersten Gemüse anfangen, wenn Ihr Kind reif dafür ist(alleine sitzen kann, nach mehr Essen verlangt, Ihnen das Essen mit den Augen vom Teller isst, ect). Alles Gute!Barbara

21
Kommentare zu "Wie gehe ich vor bei Beikosteinführung und Arbeitsaufnahme?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: