Themenbereich: Beginn der Beikost

"Extreme Blähungen nach früher Beikosteinführung?"

Anonym

Frage vom 31.03.2008

Meine Tochter ist am 21.03.2008 4 Monate alt geworden. Nach einer Bronchitis ist ihr ganzer Rythmus durcheinander. Sie hat seit dem alle 3 Stunden hunger. (Wir haben auf einen Schub getippt).Auf anraten haben wir angefangen Frükarotten zu füttern (2 oder 3 Löffel zur Gewönung) .Plötzlich leidet Sie extrem unter Blähungen. Wir dachten durch die Nahrung. Jetzt geben wir seit fünf Tagen nichts mehr dazu, aber es wird nicht besser. Sie trinkt Ihre Flasche ruhig und sauber weg und zwei Stunden später hat Sie geschriehen wie am Spiess. Weiterhin habe ich beobachtet,das Sie nachts beim Schnullern sich verschluckt. Ich weiss nicht, ob das durch eine falsche Atmung oder durch Ihren vermehrten Speichel kommt. Wir vermuten Sie zahnt. Aber was ist nur mit Ihrem Bäuchlein los, kann das alles zusammen hängen.

Anonym

Antwort vom 31.03.2008

Hallo, eine Krankheit kann den Rhythmus sehr durcheinander bringen und danach ist viel Geduld notwendig, um wieder in Ruhe in einen Rhythmus zu finden. Meistens trinken/essen Kinder während des Krankseins weniger (obwohl immer darauf zu achten ist, dass sie genügend Flüssigkeit zu sich nehmen)und nach der Gesundung eben umso mehr, bis sie sich wieder wohl fühlen. Geben Sie erst mal nur die Säuglingsmilch, die Ihre Tochter davor gut vertragen hat. Wenn sich in 4 Wochen der mächtige Hunger nicht wieder gelegt hat, können Sie die Flaschenmilch erst nur einmal am Tag, später evtl. 2-3x mit 1 EL Säuglingsreisflocken und mehr Wasser anreichern. Karotte wirkt stopfend; wenn mit Beikost begonnen wird, muss auch extra Flüssigkeit gegeben werden. Die Umstellung kann je früher desto belastender sein. Ja, das Verschlucken kann durchaus von vermehrtem Speichelfluss kommen. Versuchen Sie, den Schnuller wieder aus dem Mund zu ziehen, wenn Ihre Tochter eingeschlafen ist. Alles Gute,Barbara

19
Kommentare zu "Extreme Blähungen nach früher Beikosteinführung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: