Themenbereich: Zufüttern

"Wie kann ich das Fläschchen bei Abwesenheit einführen?"

Anonym

Frage vom 03.04.2008

Hallo,

Mein Sohn Emilian ist ein voll gestilltes Kind,3 1/2 Monate und wiegt schon um die 9 kilo.Ich muss in zwei Wochen fuer 7 Tage geschaeftlich verreisen und aus verschiedenen Gruenden kann ich meinen kleinen Sohn diesmal leider nicht mitnehmen.Er muss dann beim Papa bleiben.Seit Tagen versuche ich, auch mein Mann, ihm die Flasche ab und zu zu geben mit der Fertignahrung um ihm schon daran zu gewoehnen.(Ich kann auch leider keine Milch fuer die Zeit abpumpen weil wir schon vorher Unterwegs sind und die Milch nicht aufbewahren koennen.)Aber wie es so ist der kleine will die Flasche nicht,obwohl er die schon mal frueher vor paar Monaten ohne Probleme genommen hat. Irgendwie scheint er es jetzt ganz verlernt zu haben.Das Problem ist das wir jetzt wirklich etwas unter zeitdruck stehen und ich moechte nicht das er ein grossen schock kriegt wenn ich dann weg bin und es ploetzlich ganz andere Nahrung gibt.Es wird schon sicherlich schwer genug fuer ihm generell schon ohne mich und die Brust,da er sehr anhaenglich ist und eigentlich immer bei mir ist.Ich mache mir auch Sorgen ob er dann ueberhaupt was zu sich nimmt.Meinen Sie das er,wenn er hunger hat, dann die Flasche doch nimmt?Noch ein Problem ist auch das er fast kein essensrythmuss hat,er isst sehr oft,meistens alle zwei Stunden,manch mal oeffters.Nur nachts haellt er laenger durch.
Gibt es da schon irgenwelche Erfahrungen wie es ist wenn die Mutter weg muss,oder haben Sie vielleicht ein Rat wie der kleine diese Zeit am besten verkraften kann?Und wie wir Emilian dazu bringen koennen die Flasche zu nehmen?Es wird fuer uns beide eine schwere Woche und ich mache mir gedanken ob er nicht eine Trauma bekommt weil ich nicht mehr da bin.Aber leider geht es einfach nicht anders und wir muessen einen Ausweg finden.
Ich habe eine Milchpumpe und habe vor nach dem ich zurueck komme weiter zu stillen,wird er die Brust wieder nehmen?Und eine letzte Frage,welche Nahrung soll ich am besten geben?Im Krankenhaus wo er geboren wurde,hat uns gesagt er soll die HA Nahrung nehmen wenn es noetig sein sollte,damals hatten wir HIPP PRE HA Nahrung ihm mal gegeben.Soll es jetzt schon die HIPP HA 1 sein?
Ich danke vielmals im Voraus fuer Ihre Antworten und wuensche noch eine schoene Zeit.

Alles Liebe,
Baiba

Antwort vom 04.04.2008

Hallo,

in Ihren Beschreibungen kann man sehr viel Sorge und Angespanntheit entnehmen, da diese Woche das ganze bis jetzt etablierte System durcheinander bringt.
Versuchen Sie bitte diese Anspannung zu reduzieren, Ihr Sohn merkt, daß irgendetwas passiert und vielleicht ist er auch deswegen so anhänglich und schwierig.
Probieren Sie einfach einen Cut für zwei Tage und stillen Sie die ganzen Tage ganz normal, dann fangen Sie bitte in zwei Tagen komplett von vorne an. In ruhiger ausgeglichener Atmosphäre.
Evtl. pumpen Sie in den nächsten zwei Tagen Muttermilch ab, und fangen dann die ersten Flaschen mit dieser abgepumpten Milch, somit gibt es die Flasche neu, aber der Geschmack ist vertraut. Wenn das klappt, bieten Sie die künstliche Milch an.
Haben Sie ausgeprägte Allergien in der Familie?
Wenn nicht wäre auch eine Möglichkeit eine normale Pre Nahrung zu füttern, die ist vom Geschmack etwas "lieblicher". Bitte auf keinen Fall eine 1er Nahrung, daß wäre schwierig für die Verdauung.
Das Wichtigste ist die Ruhe, versuchen Sie bitte den Druck herauszunehmen und dann keine Sorge, Ihr Sohn wird diese Woche gut überstehen. Ihr Mann wird sich um ihn kümmern, nur Mut, nach dieser Woche, genießen Sie das Zurückkommen und Ihr Sohn wird alles gut überstehen.

Viel Glück!

Diekmann

19
Kommentare zu "Wie kann ich das Fläschchen bei Abwesenheit einführen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: