Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Ab wann ist HCG im Schangerschaftstest nachweisbar?"

Anonym

Frage vom 29.04.2008

Liebes Hebammen-Team,

meine letze Mens war am 31.03. bzw 01.04 (der erste Tag war nur sehr schwach), ich habe viele Anzeichen einer Schwangerschft: Übelkeit, ziehen in der Brust, Schwindel, Ekel vor Lebensmitteln, die ich sonst mag. Aber sowohl der Schwangerschftstest gestern als auch der heute mit Morgenurin waren negativ. Ich hatte im letzten Jahr schon eine Fehlgeburt und habe Angst, dass eine zu geringe Hormonmenge wieder dazu führen könnte. Ab welchem Tag der Überfälligkeit muss das Hormon nachzuweisen sein? Danke für Eure Antwort!

Antwort vom 05.05.2008

Das HCG ist nach der Einnistung nachweisbar - also nomalerweise ca 6-8 Tage nach der Befruchtung. Am besten ist es, abzuwarten, bis die erwartete Periode ausbleibt - Ihr letzte war Anfang April, also sollte diese Woche - wenn Sie einen ca 28-tägigen Zyklus haben - die nächste Periodenblutung kommen. Machen Sie den Test z B Anfang kommender Woche, dann müsste er positiv ausfallen, wenn Sie schwanger sind, am besten mit dem Morgenurin, denn darin ist die Hormonkonzentration am größten. All Ihre Symptome können allerdings auch "einfach so" auftreten - seien Sie nicht allzu enttäuscht, wenn es nicht geklappt hat...! Wenn Sie Ihre Fruchtbarkeit steigern möchten, ohne Ihrem Körper oder einer möglichen Schwangerschaft zu schaden, können Sie Frauenmanteltee trinken und Ihrem Essen geschroteten Leinsamen beimengen; schauen Sie auch in unserer Rubrik "Fruchtbarkeit beeinflussen" mal nach. Alles Gute!!

29
Kommentare zu "Ab wann ist HCG im Schangerschaftstest nachweisbar?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: