Themenbereich: Zähne / Zahnen

"Wie lange hält die Zahnungsphase an?"

Anonym

Frage vom 30.04.2008

bei meinem sohn (5 monate) schießen schon seit längerem die zähnchen ein. gebe ihm osanit und auch ab und an dentinox-gel, was beides anscheinend nicht wirkt.
das problem: er ist zwar so topfit, hat aber stimmungsschwankungen. außerdem verwigert er die brust (flasche nimmt er auch nicht), nur morgens stille ich ihn, das ist jedenfalls der einzige zeitpunkt an dem er trinkt, weil er richtig hunger hat. aber ohne meckern geht das auch nicht! ansonsten lege ich ihn so oft wie möglich an und bin froh, wenn er dann mal 5-10min schafft zu trinken, natürlich mit ach und krach. meistens weint er und hört erst auf, wenn er nicht mehr trinken muss. habe aber angst, dass er gewicht verliert, so wie es in seinem bauch rumpelt! das zieht sich jetzt nämlich schon über einen längeren zeitraum. sollte ich zum arzt gehen?
wie lange kann so eine zahnungsphase anhalten und ist das normal was ich beschrieben habe?
danke für eure hilfe!!!!!!

Anonym

Antwort vom 21.05.2008

Hallo, anscheinend verweigert er die Brust zum Glück nicht ganz. Die Stimmungsschwankungen können unterschiedliche Ursachen haben: es können die Zähnchen sein, die in Schüben sich durch den Kiefer bohren und unangenehm sein können; es kann Hunger sein, dass er langsam doch mehr braucht (Sie haben allerdings nicht erwähnt, ob er nachts häufiger als sonst trinken möchte oder durchschläft) ; ein Soor im Mund Ihres Sohnes sollte ausgeschlaossen werden. Das Rumpeln im Bauch könnten Verdauungsschwierigkeiten sein- ich kann aber hier nur spekulieren. Deswegen rate ich Ihnen, Ihre Nachsorgehebamme nochmals/eine Hebamme zu kontaktieren, sie ist noch "zuständig" ,was das Stillen/Ernährung angeht und kann auch nochmals wiegen. Ansonsten der Kinderarzt.
Die Zahnungsphase kann sich hinziehen, kommt gern in Schüben. Alles Gute,Barbara

34
Kommentare zu "Wie lange hält die Zahnungsphase an?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: