Themenbereich: Schlafen

"Was kann ich tun, damit mein Kind wieder schlafen kann?"

Anonym

Frage vom 20.05.2008

Hallo!
Vier Tage nachdem meine Tochter, 10 Monate, getauft wurde (es war ein großes Fest und sie ist die ganze zeit lachend von einem Arm auf den anderen gewandert), schreit sie Tag und Nacht und ist kaum zu beruhigen. Zusätzlich hat sie 38,6 bis 39 Fieber und keinen Apettit. Sie schläft sehr schlecht ein und wacht nach 20 Min schreined auf, so geht das nun schon seit 5 Tagen und Nächten. Im Bett findet sie keine Ruheposition, aber sie sucht immer eine erhöhte Liegefläche für ihren Kopf. Nachts trinkt sie viel zimmerwarmen Tee. Sie hat oft ihre Finger im Mund oder drückt krampfhaft ihre Hand gegen den Schnuller. Inzwischen muss sie so übermüdet sein, dass ich nicht mehr weiß ob sie vor Schmerzen oder Übermüdung schreit. Meine Frage ist nun, ob das die Erlebnisse der Taufe sein können die sie so aus dem Gleichgewicht gebracht haben oder ob es die Zähne sind. Die ersten 6 Zähne hat sie ohne jeglichen Probleme bekommen. Was kann ich tun damit sie schlafen kann? Der Arzt konnte auch nix feststellen.

Vielen Dank schon mal für dei Beantwortung meiner Frage!
Anna

Antwort vom 23.05.2008

Hallo,

ich glaube nicht, daß Ihre Tochter wegen der Tauffeier so aus dem Tritt gekommen ist.
Meistens sind die Kinder dann einen Tag vollkommen aus dem Rhythmus, aber das legt sich dann schnell wieder, wenn der normale Alltag wieder beginnt.
Ich glaube, Ihre Vermutung mit den Zähnen ist sehr zutreffend.
Alle Symptome, Temperatur, Schmerzen im Mund, keinen Appetit, Unruhe etc., sprechen dafür.
Versuchen Sie Ihr Erleichterung durch gekühlte Beißringe zu geben.
Das Kauen auf diesen harten Gegenständen beruhigt meistens.
Viel Geduld und Nähe werden Ihr auch das Gefühl von Sicherheit geben.
Seien Sie sicher, es ist nur ein zeitliches Problem, sobald die Zähne da sind, wird es besser.

Viel Glück!

Diekmann

15
Kommentare zu "Was kann ich tun, damit mein Kind wieder schlafen kann?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: