Themenbereich: Beginn der Beikost

"Nimmt bei der Beikosteinführung die Milchmenge gleichmäßig ab?"

Anonym

Frage vom 29.05.2008

Hallo. Ich gebe meinem Sohn Philipp zu jeder Stillmahlzeit immer nur eine Brust, d. h. um eins die linke um vier die rechte usw. Jetzt möchte ich langsam zufüttern. Aber das heisst, wenn ich die Mittagsmahlzeit nehme, ist es immer nur die linke Brust. Stille ich damit nur die linke Brust ab oder nimmt die Milchmenge automatisch bei beiden ab???

Banke im Voraus. Kristina

Antwort vom 01.06.2008

Hallo,

wenn man anfängt zuzufüttern, muß man schon beachten, daß man erst löffelweise mit der festen Nahrung beginnt.
Also, es ist wichtig, daß man dem Kind nicht zuviel zu schnell gibt.
D.h. auch wenn Sie die ersten Löffel geben, müssen Sie am Anfang danach noch anlegen. Somit sollte es kein Problem geben. Dann steigert man langsam die Menge gleichzeitig wird die Stillmahlzeit kleiner.
Das bedeutet natürlich, daß die Brust Zeit hat sich langsam an das wenigere Füttern zu gewöhnen.

Also, versuchen Sie es ganz langsam und kontaktieren Sie doch bitte auch noch eine Hebamme vor Ort.
Man kann im ersten halben Jahr noch 2 Besuche abrechnen.
Das fände ich sehr gut, wenn Sie sich dort noch detaillierte Tips holen können.

Viel Glück!

Diekmann

16
Kommentare zu "Nimmt bei der Beikosteinführung die Milchmenge gleichmäßig ab?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: